Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien: MA 48er am Schwedenplatz mit Glasflasche attackiert

Für den Verdächtigen klickten bald nach dem Vorfall die Handschellen.
Für den Verdächtigen klickten bald nach dem Vorfall die Handschellen. ©APA
Zwei Bedienstete der MA 48 wurden der Nacht auf Sonntag am Schwedenplatz von einem 40-Jährigen leicht verletzt. Die Wiener Polizei konnte den mutmaßlichen Täter festnehmen.

Ein 40-jähriger Mann hat in der Nacht auf Sonntag zwei Bedienstete der MA 48 am Schwedenplatz mit einer Glasflasche attackiert und leicht verletzt. Im Anschluss versuchte er in einem Bus der Wiener Linien zu flüchten. Er wurde von alarmierten Polizeibeamten, die den Bus zum Stoppen brachten, festgenommen.

Der 40-Jährige hatte kurz nach 2.00 Uhr von einer Sitzbank aus die MA 48-Mitarbeiter provoziert, die Straßenreinigungsarbeiten durchführten. Als die 30 bzw. 45 Jahre alten Männer ihn deswegen zur Rede stellten, ging er mit einer Glasflasche auf sie los und verletzte sie geringfügig, teilte die Landespolizeidirektion am Sonntag mit. Im Anschluss brach er noch die Flasche entzwei und bedrohte damit die zwei Männer, ehe er das Weite suchte.

Polizisten stoppten Bus

Im Zuge einer Sofortfahndung klickten dann die Handschellen. Gegen den 40-Jährigen wird wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohung ermittelt. Die Berufsrettung Wien kümmerte sich notfallmedizinisch um die MA 48-Mitarbeiter. Der 45-Jährige wurde in ein Spital gebracht, der 30-Jährige konnte in häusliche Pflege entlassen werden.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Wien: MA 48er am Schwedenplatz mit Glasflasche attackiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen