Wien liegt auf Platz zwei der beliebtesten Kongressstädte

Wien war im Jahr 2016 auf Platz zwei der Kongressstädte zu finden.
Wien war im Jahr 2016 auf Platz zwei der Kongressstädte zu finden. ©APA
Wien hat sich als Tagungsmetropole im Jahr 2016 weltweit wieder auf den zweiten Rang hochgearbeitet.

Das geht aus der aktuellen Statistik der International Congress an Convention Association (ICCA) hervor. Im Jahr davor war Wien von Platz zwei auf vier abgerutscht.

186 Kongresse im Jahr 2016 in Wien

Mit 186 Veranstaltungen rangierte die österreichische Bundeshauptstadt 2016 vor Barcelona (181), Berlin (176) und London (153). Paris lag mit 196 Kongressen klar an der Spitze.

Unter die Top-Ten-Austragungsorte reihten sich weiters Singapur (mit 151 Veranstaltungen auf Platz 6), Amsterdam und Madrid mit 144 Kongressen ex aequo auf Rang 7 sowie Lissabon (138) und Seoul (137).

Auch im Ländervergleich hat sich Österreich im abgelaufenen Jahr verbessert: Mit 268 Veranstaltungen rückte die Alpenrepublik von Platz 14 auf 12 auf. Die Statistik führten hier die USA (934) vor Deutschland (689) und Großbritannien (582) an.

Um im jährlichen ICCA-Ranking berücksichtigt zu werden, müssen die Kongresse regelmäßig stattfinden, mindestens 50 Teilnehmer umfassen und zwischen mindestens drei Ländern abwechselnd abgehalten werden.

“Wir freuen uns sehr über die erneute Top-Platzierung Wiens – für das Vienna Convention Bureau ist die Erhebung ein wichtiger Trendbarometer und eine Benchmark, die Wiens Position im globalen Umfeld abbildet”, freut sich VCB-Chef Christian Mutschlechner.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien liegt auf Platz zwei der beliebtesten Kongressstädte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen