Wien: Jugendliche setzen gestohlenes Auto in Brand

Bereits am 6. Februar wurde ein Audi A6 in der Langobardenstraße in Wien-Donaustadt gestohlen. Bei der Fahrt durch Wien verursachten die Diebe mehrere Unfälle. Am Dienstag steckten sie das Fahrzeug auf einem Feld in Brand.
Bilder vom Ort des Geschehens
Von vorerstunbekannten Tätern wurde am 6. Februar, gegen 17 Uhr, in der Langobardenstraße in Wien-Donaustadt ein Audi A6 gestohlen. Die Fahrzeugschlüssel zum Wagen hatte sich einer der Täter aus dem unversperrten Eingangsbereich des Einfamilienhauses ergaunert.

Chaos-Fahrt duch Wien

Die beiden Männer fuhren mit dem gestohlenen Pkw mehrere hundert Kilometer durch das Wiener Stadtgebiet und verursachten mehrere kleine Unfälle und ließen sich sogar von einem Reifenschaden nicht weiter abhalten.

Auto explodierte auf Feld

Am 8. Febraur, gegen 4.00 Uhr morgens stellten sie das Fahrzeug auf einem Feld in Großenzersdorf ab und steckten einen Stoffetzen in den Tank des Autos. Nachdem dieser angezündet wurde, explodierte das Auto. Die Freiwillige Feuerwehr Großenzersdorf musste das ausgebrannte Autowrack löschen.

Festnahme der Beschuldigten

Eine Polizeistreife konnte wenig später in der Nähe des Tatortes den 19-jährigen Manuel W. und den 17-jährigen Sandro S. anhalten und festnehmen. Manuel W. ist geständig, den Autoschlüssel aus dem Haus gestohlen zu haben. Sein Freund Sandro S. bestritt, den Pkw in Brand gesetzt zu haben.
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Wien: Jugendliche setzen gestohlenes Auto in Brand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen