Wien-Hietzing: Auto als Rammbock bei Einbruch in Juweliergeschäft verwendet

Die Polizei Wien fahndet nach Einbrechern, die ein Auto als Rammbock verwendeten, um in ein Juweliergeschäft in Wien-Hietzing einzubrechen.
Die Polizei Wien fahndet nach Einbrechern, die ein Auto als Rammbock verwendeten, um in ein Juweliergeschäft in Wien-Hietzing einzubrechen. ©APA_HNASKLAUSTECHT
Am Freitag nutzten zwei Einbrecher in Wien-Hietzing ein Auto als Rammbock und fuhren in die Glastür eines Juweliergeschäfts. Danach entwendeten sie Schmuck und flohen.

Freitagmorgen rasten zwei bislang unbekannte Täter mit einem Auto in die Glastür eines Juweliergeschäfts im Bezirk Hietzing. Sie nutzten den Auto als Rammbock, um in das Geschäft einsteigen zu können. Im Inneren sollen sie Vitrinen eingeschlagen und daraus Schmuck entwendet haben.

Einbreche rasten in Wien-Hietzing mit Auto in Juweliergeschäft

Anschließend sollen sie mit dem Auto geflüchtet sein. Eine Fahndung blieb bis dato erfolglos. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen. Die Höhe des Schadens bezeihungsweise der Wert der Beute blieben zunächst unbekannt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien-Hietzing: Auto als Rammbock bei Einbruch in Juweliergeschäft verwendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen