Wien feierte im EM-Jahr bei Nächtigungen Rekorde!

Wien kann auch im EM-Jahr 2008 bei den Nächtigungen vor allem eines vermelden: "Rekorde, Rekorde, Rekorde", wie Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner am Donnerstag in einer Pressekonferenz zusammenfasste.

Dabei habe man nicht nur im gesamten ersten Halbjahr starke Zuwächse von 8,6 Prozent auf 4,517 Mio. Nächtigungen verzeichnet. Auch der Fußballmonat Juni schwang sich mit immerhin 0,4 Prozent Steigerung auf 865.000 Nächtigungen zum stärksten Wiener Juni aller Zeiten auf.

“Aus Sicht des Tourismus’ ist Wien Europameister”, allegorisierte Brauner die Zahlen. Und dabei komme der langfristige Werbeeffekt durch die EM erst noch.

Auch Tourismusdirektor Norbert Kettner freute sich über die Junierfolge, trotz der vorherigen Befürchtungen von manchen Seiten: “Man soll den Tag nicht vor dem Abend verdammen”, so seine Schlussfolgerung. Im EM-Monat kamen die Zuwächse – wenig überraschend – aus dem Finalistenstaat Deutschland (plus 18 Prozent), dem Halbfinalisten Russland (plus 93 Prozent) und dem EM-Partnerland Schweiz (plus 25 Prozent).

Lediglich die Fans des Europameisters Spanien haben in Wien bei den Übernachtungen eher ausgelassen. Lediglich zwei Prozent mehr als 2007 konnten die Touristiker zählen. Dies sei eventuell dadurch erklärbar, dass die Betten in Wien schon vor dem Finale ausgebucht waren und die Spanier deshalb auf das Umland ausweichen mussten, vermutete Kettner. Und auch die österreichischen Gäste haben die Finalstadt mit 19 Prozent Rückgang im Juni eher gemieden.

Auch im gesamten Halbjahr trugen vor allem die Märkte Deutschland (plus 14 Prozent), Russland (plus 48 Prozent), Rumänien (plus 43 Prozent) zu den Zuwächsen bei. Lediglich die USA mit minus 18 Prozent stechen aus der Entwicklung heraus. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Hotellerie erhöhte sich von Jänner bis Mai um 14,7 Prozent auf 174,3 Mio. Euro.

Für die Zukunft gelte es, verstärkt verschiedene Facetten Wiens in der Welt zu präsentieren, umriss Kettner seine Vorhaben. Das Spektrum beginnt hier bei der Kampagne “Wien: Wein und Design” und endet in Australien, wo Andre Rieu auf Tour geschickt wird und zusätzlich dessen DVDs mit Wieninformationen erhältlich sind. “Das im guten Sinne kitschige Wien wir auch weiterhin beworben”, erklärte Kettner. 2009 wird dann das Haydn-Jahr und das Österreich-Jahr in Japan anlässlich 140 Jahren diplomatischer Beziehungen zwischen den beiden Staaten dominieren.

Bis Ende 2009 will Kettner den Gesamtauftritt Wiens neu gestalten, vermutlich inklusive neuem Logo und neuer Kampagne. Seine ambitionierte Vision sei dabei klar: “Wien soll den elegantesten, gediegensten und doch modernsten Auftritt aller Städte der Welt haben.”

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien feierte im EM-Jahr bei Nächtigungen Rekorde!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen