Wien: Drei Trickdiebinnen ausgeforscht

Lichtbild
Lichtbild ©BPD
Wien -  Drei Frauen im Alter von 14 bis 35 Jahren stehen unter dem Verdacht, durch mehrere Einbruchsdiebstähle in Wohnungen sowie durch Trickdiebstähle ihren Lebensunterhalt finanziert zu haben. Opfer: Ältere und gebrechliche Personen!
Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!
Bilder der Beute

Die drei 14, 24 und 35 jährigen Frauen stehen unter Verdacht, seit Anfang Juli im Raum Wien durch mehrere Einbruchsdiebstähle in Wohnungen sowie durch Trickdiebstähle ihren Lebensunterhalt finanziert zu haben.

Bei den Trickdiebstählen zeigten sich die Frauen älteren und gebrechlichen Personen gegenüber sehr hilfsbereit und boten ihnen an, ihre Einkauftaschen in die Wohnung zu tragen. Unter dem Vorwand ein Glas Wasser trinken zu wollen, verschafften sich die Diebinnen Zutritt in die Wohnungen.

Mehrere Schmuckstücke sichergestellt

Dort lenkten sie die zumeist betagten Opfer durch Vorzeigen von Tüchern ab und nutzten die Gelegenheit um an Schmuck und Bargeld zu gelangen. Da davon auszugehen ist, dass die Frauenbande weitere Straftaten begangen hat, wurden Lichtbilder der drei Beschuldigten sowie der sichergestellten Schmuckstücke veröffentlicht.

Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Mitte, unter der Telefonnummer 01/31310 DW 43800 erbeten.

Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien: Drei Trickdiebinnen ausgeforscht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen