Wien: Betrüger hat es auf Prepaid-Karten abgesehen

Die Polizei warnt vor diesem Betrüger und bittet um Hinweise.
Die Polizei warnt vor diesem Betrüger und bittet um Hinweise. ©LPD Wien/APA
Die Polizei warnt Geschäfte und Trafiken in Wien, die Prepaid-Karten verkaufen. Ein Betrüger täuscht Interesse an den Karten vor und stiehlt den Code. Es entstand bereots ein Schaden in der Höhe von rund 3.000 Euro.

Ein derzeit unbekannter Täter ist in den letzten Monaten mehrfach in Wiener Trafiken gegangen und täuschte den Kauf einer Prepaid-Zahlungskarte für Zahlungen im Internet vor. Nachdem die Mitarbeiter diese Karten auf den Tisch legten, bestellte der Tatverdächtige noch Zigaretten um die Mitarbeiter abzulenken.

Betrüger tippt in Wiener Trafiken Codes von Prepaid-Karten ab: Fahndung

In dieser Zeit tippte der Mann den Code der Prepaid-Karte in sein Handy. Danach täuschte er vor, sein Geld vergessen zu haben und verließ die Trafik. Erst bei der Stornierung der Karte wurden der Betrug und die Aktivierung bemerkt.

Die Schadenssumme beläuft sich in den bis dato mehr als dreißig Fällen auf rund 3.000 Euro. Es konnte ein Foto einer Überwachungskamera gesichert werden. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Sibeliusstraße unter der Telefonnummer 01-31310-56362erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien: Betrüger hat es auf Prepaid-Karten abgesehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen