Wiederaufbauhilfe der Stadt Wien

&copy APA
&copy APA
Weltweit laufen Wiederaufbauprogramme für die Katastrophengebiete in Südostasien. Auch in Wien wird derzeit geprüft, mit welchen Projekten den Flutopfern geholfen werden kann.

Es gibt bereits einige Ideen für Wiener Bauprojekte in den von der Flut betroffenen Regionen. 15 Vorschläge von Hilfsorganisationen und Privatpersonen sind beim Wiener Wiederaufbaukoordinator Emmerich Keri bereits eingelangt.

Keri: “Es kommt alles herein, Angebote, seine Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen, aber auch konkrete Hilfsangebote, wie etwa Schulen oder Kindergärten wiederaufzubauen.” Insgesamt rechnet Keri mit 25 Projektvorschlägen. Ab kommender Woche werden die einzelnen Projekte überprüft und aussortiert.

Investition: Zwei Millionen

Die Projekte müssen einige Kriterien erfüllen. Die Stadt Wien will in erster Linie Frauen und Kindern helfen und es muss sicher sein, dass das Geld wirklich nur in das ausgesuchte Projekt fließt.

Wien wird in Südasien knapp zwei Millionen Euro in den Wiederaufbau investieren. Bereits fix ist bereits ein Projekt. Eine völlig zerstörte Schule im Süden von Sri Lanka wird neu gebaut.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiederaufbauhilfe der Stadt Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen