"wieder wohnen": Obdachlose schmausen im Brandauer Schlossbräu

Soul-Sängerin Crissy sang den Obdachlosen beim Weihnachtsessen im Brandauer Schlossbräu Mut zu
Soul-Sängerin Crissy sang den Obdachlosen beim Weihnachtsessen im Brandauer Schlossbräu Mut zu ©Fonds Soziales Wien
120 obdachlose Menschen schmausten am Montag, 4. Dezember, im Brandauer Schlossbräu. Die Hilfsorganisation "wieder wohnen" servierte Schnitzel, Fisch und gekochtes Rindfleisch für ihre Klienten.

Geschäftsführerin Monika Wintersberger-Montorio will an der Tradition festhalten, die bereits zum dritten Mal im Brandauer Schlossbräu stattfindet: “Es ist eine schöne Tradition und ein echtes Zeichen der Solidarität.”, meint Wintersberger-Montorio. Auch Schlossbräu-Inhaber Thomas Brandauer findet die Aktion gelungen: “Wir wollen Menschen, die am Rand stehen und denen es gerade nicht so gut geht, ein paar warme Stunden schenken.” Musikalisch begleitet wurde das Essen von Soulsängerin Crissy, die selbst einmal auf die Unterstützung von “wieder wohnen” angewiesen war.

Mehr als 2.400 Schlaf- und Wohnplätze in Wien

Die gemeinnützige Organisation “wieder wohnen” bietet betreute Unterkünfte für wohnungslose Menschen in Wien an. Momentan ist die GmbH mit 25 Einrichtungen und 2.434 Schlaf- und Wohnplätzen der größte Anbieter dieser Art in Wien. Das Angebot reicht dabei von Straßensozialarbeit über betreute Wohneinrichtungen bis hin zu Unterkünften für geflohene Menschen.

Die Angebote für obdach- und wohnungslose Menschen werden vom Fonds Soziales Wien gefördert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "wieder wohnen": Obdachlose schmausen im Brandauer Schlossbräu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen