Wieder Überfall auf Juwelier in der City

Symbolfoto &copy Bilderbox
Symbolfoto &copy Bilderbox
Drei Männer verübten einen Blitzüberfall auf einen Juwelier in der Dorotheergasse - Verkäufer mit bloßen Fäusten brutal niedergeschlagen - Polizei hat noch immer keine Spur.

Ein blitzschneller Überfall ist heute, Dienstag, Nachmittag auf einen Juwelier in der Wiener Innenstadt verübt worden. Einer der drei Täter hat den Mann mit bloßen Fäusten niedergeschlagen. Erbeutet wurden Luxus-Uhren im Wert von ca. 300.000 Euro. Das Opfer erlitt Hämatome und Abschürfungen im Gesicht, berichtete ein Beamter der Kriminaldirektion 1.

Einer der Räuber blieb vor dem Geschäft in der Dorotheergasse als Aufpasser stehen. Einer seiner Komplizen schlug dem Verkäufer auf den Kopf, der dritte Kriminelle räumte Vitrinen aus. Der Juwelier ist auf exquisite Chronografen spezialisiert, die Beute daher entsprechend hoch.

Von den Männern gibt es nur sehr vage Beschreibungen, so der Beamte. „Denn der Coup lief sehr, sehr schnell ab.“ Einer der unmaskierten Täter soll etwa 25 bis 30 Jahre alt sein. Der niedergeschlagenen Juwelier kam erst nach ca. 20 Minuten wieder zu sich und konnte erst dann die Polizei verständigen.

Redaktion: Bernhard Degen

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wieder Überfall auf Juwelier in der City
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.