Wieder Tote im Nahen Osten

Ein Israeli ist am Samstagabend bei Tulkarem im Westjordanland von Unbekannten erschossen worden. Nach israelischen Medienberichten vom Sonntag wurden zwei Israelis verletzt.

Im Süden des Gazastreifens tötete die israelische Luftwaffe zwei militante Palästinenser bei einem versuchten Angriff auf den jüdischen Siedlungsblock Gush Katif.

Die beiden Männer hätten einen Sprengsatz neben einen Wachposten der Armee gelegt und dann den Sperrzaun um den Siedlungsblock überwunden, teilte das Armeehauptquartier in Tel Aviv mit. Bei einem Schusswechsel sei ein Soldat verletzt worden. Eine israelische Hubschrauberbesatzung habe in die Schießerei eingegriffen und die Palästinenser getötet.

Bei einer Explosion eines Autos sind am Samstag in Kalkilia im Westjordanland zwei Palästinenser getötet worden. Ein dritter Mensch sei schwer verletzt, teilten Palästinenser aus der Stadt mit. Der Grund für die Explosion sei Augenzeugen zufolge unklar. Es sei möglich, dass an dem Wagen ein Sprengsatz angebracht gewesen sei.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Wieder Tote im Nahen Osten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.