AA

Wieder Demonstration gegen Regierung in Thailand

Die "Rothemden" fordern Abhisits Rücktritt
Die "Rothemden" fordern Abhisits Rücktritt ©APA (epa)
In Thailand hat es am Samstag erneut Proteste gegen die Regierung gegeben. 30.000 Anhänger des früheren Ministerpräsidenten Thaksin haben in Bangkok den Rücktritt des aktuellen Amtsinhabers Abhisit gefordert. Thaksin wandte sich per Telefon an die "Rothemden". Er sagte dabei, er sei in der Nähe der thailändischen Grenze.

“Wir verabscheuen Ungerechtigkeit. Wir verabscheuen Doppelmoral”, sagte Thaksin. “Wir sind hier, um zu sagen: Wenn ihr wollt, dass wir aufhören, dann kehrt zu Gerechtigkeit und wahrer Demokratie zurück.” Wo sich der Exregierungschef zum Zeitpunkt seiner Ansprache aufhielt, war nicht bekannt.

Die Polizei setzte rund 3.000 Sicherheitskräfte ein und warnte die Vereinigte Front der Demokratie gegen Diktatur (UDD) davor, erneut den Amtssitz von Ministerpräsident Abhisit zu blockieren. Die UDD verlangt den Rücktritt des Regierungschefs, die Auflösung des Parlaments und Neuwahlen.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Wieder Demonstration gegen Regierung in Thailand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen