Wieder Babykino im Votivkino

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Das Babykino im Votivkino wird es in Zukunft doch wieder geben. Laut Kulturstadtrat Mailath-Pokorny (SPÖ) hat man einen Weg gefunden, die Aktion doch fortzusetzen. Das Babykino ist nämlich rechtlich gesehen verboten.

Das Votivkino hat laut eigenen Angaben mit Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) einen Weg gefunden, die Aktion “interimistisch” fortzusetzen.

Eigentlich verboten

Rein rechtlich ist es noch immer verboten, dass Kleinkinder mit ihren Eltern ins Kino kommen. Mit Mailath-Pokorny habe man dennoch beschlossen, das Babykino bis zu einer Novelle des Wiener Kinogesetzes wieder zu eröffnen.

Dienstags

Die Vorstellungen werden wie bisher jeden Dienstag um 11.00 Uhr im Votivkino stattfinden. Die Filme werden im nicht ganz abgedunkelten Kino und bei reduziertem Ton gezeigt. Auch der Eintritt wird weiterhin sechs Euro betragen. Erlaubt ist der Eintritt mit Kindern, die jünger als zwölf Monate sind.

Anonyme Anzeige

Auf Grund einer anonymen Anzeige war gegen das Votivkino ein Verwaltungsstrafverfahren eingeleitet worden – das Babykino verstoße gegen Jugendschutzbestimmungen, so der Verdacht.
Diese Anzeige wird ohne Konsequenzen bleiben, wie der Wiener Kulturstadtrat ankündigte. Die Kinogesetz-Novelle solle zudem auch eine Erlaubnis beinhalten, dass auch ganz junge Besucher unter bestimmten Voraussetzungen in den Kinosaal Einlass finden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wieder Babykino im Votivkino
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen