"Widerwärtiger N****n-F****r"

Während der "Onkel Charlie"-Star sich wieder einmal ein Wochenende im Rotlicht-Milieu um die Ohren geschlagen hat, kommt von Schauspielerin Kirstie Alley der Aufruf via Twitter, er möge sich endlich von "Porno-Stars und Nutten" distanzieren. Auch Ex-Frau Denise Richards hat ihren Senf dazu getwittert.

Die Rolle des “Onkel Charlie” ist Schauspieler Charlie Sheen auf den Leib geschneidert. Wie in der Serie, so lässt der Schwerenöter auch im richtigen Leben nichts anbrennen und gibt sich bevorzugt mit leichten Mädchen und Porno-Starlets ab. Nur mit dem Unterschied, dass er im richtigen Leben vier Kinder hat, und sein Verhalten nur die wenigsten als “cool” bezeichnen würden. Und während Charlies sexuelle Freizügigkeit in “Mein cooler Onkel Charlie” als witzige Übertreibung gilt, wirkt sie im echten Leben peinlich und schreit geradezu nach Midlifecrisis.

Vergangenes Wochenende verbrachte Sheen wieder einmal “auf Klausur” in einer Hotelsuite in Las Vegas. Mit von der Partie waren laut “Mail Online” diverse Porno-Starlets, einschließlich seiner neuesten Gespielin Bree Olson. Vor rund drei Monaten musste er nach einer durchzechten Nacht ins Krankenhaus eingeliefert werden.

“Porno-Stars und Nutten”

Jetzt wurde Carlos Irwin Estevez, wie Sheen mit bürgerlichem Namen heißt, von Schauspielerin Kirstie Alley an den Twitter-Pranger gestellt. Die 60-Jährige nahm sich dabei kein Blatt vor den Mund: “Du hast zwei wundervolle Töchter ? vielleicht könntest du dich diesen Kindern zuliebe dazu entschließen, nicht länger mit Porno-Stars und Nutten abzuhängen.”

Denise Richards, die 39-jährige Ex-Frau des Serien-Stars, stimmte Alley zu und twitterte: “Das wäre ein guter Anfang.”

Auch die Mehrheit ihrer Follower stimmte Alley zu, was sie zu der Aussage veranlasste: “98 Prozent finden, dass Väter, die Nutten und Porno-Stars f****n, widerwärtig sind.”

CBS: Sheen wird nicht gefeuert

Auch bei den Bossen von “Two and a Half Men” hat Sheens Privatleben gehörig Aufsehen erregt. Gerüchte, wonach Charlie wegen seiner privaten Eskapaden von der Show gefeuert werden soll, wurden allerdings dementiert. Wie man bei CBS durchklingen ließ, werde man dem Hauptdarsteller der erfolgreichen Sitcom die Stange halten. Schließlich zeige er sich bei der Arbeit stets professionell und seine Leistung habe nicht darunter gelitten. Kleiner Nachsatz unsererseits: Mit “Onkel Charlie” macht eben nicht nur Sheen lächerlich viel Geld, sondern auch der Sender.

Sheen hat zwei Töchter, Sam J und Lola Rose, aus seiner Ehe mit Denise Richards. Seine 26-Jährige Tochter Cassandra stammt aus einer früheren Beziehung mit Paula Profit. Mit Brooke Mueller, die im November 2010 die Scheidung eingereicht hat, hat er die Zwillinge Bob und Max.

(seitenblicke.at/Foto: dapd)

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • "Widerwärtiger N****n-F****r"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen