Whitney Houstons faule Ausrede: Angeblich sind Zigaretten Schuld an ihren verpatzten Auftritten!

So langsam kommt Pop-Diva Whitney Houston in Erklärungsnot! Nachdem die Sängerin nun schon mehrere Live-Auftritte in Australien verpatzte (sie vergaß ihren Text, schwankte auf der Bühne, verpasste ihre Einsätze), versucht nun ihr Tour-Promoter Andrew McManus das Ruder (mal wieder) für sie rumzureißen…
Whitney kommt nach Wien
Whitney Houston, Heidi Klum & CO.

Er erklärte jetzt, dass weder Alkohol noch Drogen Schuld seien an Whitneys Bühnen-Pannen – sondern Zigaretten!

Angeblich hätte die 46-Jährige durch den Stress der Tour SO viel gequarzt, dass sie bei ihren Auftritten stark husten musste und ihre Stimme deshalb teilweise versagte.

„Whitney raucht Kette. Ich kann es ihr nicht verbieten. Sie nimmt keine Mittel dagegen und will es auch nicht. Das ist der Grund”, so McManus. „Sie ist zufrieden mit ihrer Show, die sie zeigt. Sie weiß, dass sie nicht mehr wie früher jeden Ton trifft. Heute ist es eben eine Whitney Houston mit Ecken und Kanten.”

Das ist nun schon der zweite, klägliche Versuch des Tour-Promoters Whitneys miserablen Auftritte zu entschuldigen. Letzte Woche gab er noch den Australiern die Schuld daran, dass Kritiker sich über sie lustig machen: „Was ist aus der australischen Tugend geworden, jemanden zu unterstützen, der harte Zeiten durchgemacht hat? Whitney hat sich schließlich mit all ihren Schwächen auf die Bühne gewagt.”

 

 

 

 

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Whitney Houstons faule Ausrede: Angeblich sind Zigaretten Schuld an ihren verpatzten Auftritten!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen