Whitney Houston in Entzugsklinik

Popdiva Whitney Houston (41) hat sich erneut in eine Entzugsklinik begeben. Wie die US-Zeitung „USA Today“ berichtet, ist es bereits die zweite Behandlung dieser Art innerhalb eines Jahres.

Die Sprecherin der amerikanischen Sängerin bestätigte die Einweisung, gab aber keine weiteren Details über Ort und Länge des Aufenthalts bekannt.

Whitney Houston, die mit Hits wie „Saving All My Love For You“ in den achtziger Jahren weltweit erfolgreich war, hatte sich 2002 zum Missbrauch von Alkohol, Drogen und Schmerzmitteln bekannt. Sie hat bereits mehrere Entzugsversuche hinter sich, vor einem Jahr hatte sie im März eine Klinik bereits nach fünf Tagen wieder verlassen.

Im Februar war sie wegen einer Magen-Darm-Infektion in ein Krankenhaus in der Nähe von Paris gebracht worden. Die Sängerin befand sich auf dem Weg in den Urlaub nach Barcelona.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Whitney Houston in Entzugsklinik
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.