Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Whistleblower-Plattform für Wiener Gesundheitsverbund

Wirtschaftskriminelle Handlungen können anonym von internen und externen Personen eingemeldet werden.
Wirtschaftskriminelle Handlungen können anonym von internen und externen Personen eingemeldet werden. ©pixabay.com (Sujet)
Der Wiener Gesundheitsverbund hat nun eine Whistleblower-Plattform. Wirtschaftskriminelle Handlungen können anonym von internen und externen Personen eingemeldet werden

Der Wiener Gesundheitsverbund - vormals KAV - hat nun eine elektronische Whistleblower-Plattform. Über diese können "völlig anonym und nicht rückverfolgbar wirtschaftskriminelle Handlungen, die den Wiener Gesundheitsverbund betreffen, gemeldet werden", teilte der städtische Krankenhausbetreiber am Donnerstag per Aussendung mit.

Vertrauliche Kontaktaufnahme möglich

Unternehmensinterne und -externe Personen könnten so vertraulich mit dem Vorstandsressort Recht und Compliance der Generaldirektion in Kontakt treten, hieß es. "Es ist ganz zentral, dass jede und jeder Einzelne ihren/seinen Beitrag dazu leistet, dass alle Vorgänge in einem Unternehmen normenkonform und korrekt ablaufen", betonte der stellvertretende Generaldirektor Herwig Wetzlinger: "Und genauso wichtig ist es, dass die Möglichkeit besteht, beobachtete Unregelmäßigkeiten völlig anonym zu melden."

So werde innerhalb der Organisation deutlich gemacht, "dass wir gegenüber wirtschaftskriminellem Verhalten eine Null-Toleranz-Politik fahren". Als Beispiele wurden Korruption, Absprachen bei Vergabeverfahren oder Datenschutzverstöße genannt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Whistleblower-Plattform für Wiener Gesundheitsverbund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen