Wetter-Rückblick: Der Oktober ging frostig zu Ende

Frostig klang der Oktober heuer aus
Frostig klang der Oktober heuer aus ©APA (Sujet)
So mild es noch vor Kurzem war, so eiskalt wird es jetzt: Der letzte Tag im Oktober begann im Norden und Osten Österreichs mit Frost. Insgesamt brachte das Monat aber weniger Frosttage als im Mittel.

Der kälteste bewohnte Ort war Donnerstagfrüh Raabs an der Thaya in Niederösterreich mit minus 4,7 Grad. Frost gab es in tiefen Lagen auch in vielen Regionen Oberösterreichs.

Wetter: Wien kalt wie im Hochgebirge

Am kältesten war es mit minus 2,6 Grad in Freistadt), in Wien (minus 3,3 Grad in Wien/Mariabrunn) und im Burgenland (minus 1,2 Grad in Neusiedl am See).

Selbst im Hochgebirge war es nicht viel kälter als in tiefen Lagen, berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). An der höchstgelegenen Wetterstation der ZAMG, am Brunnenkogel in den Ötztaler Alpen, wurden auf 3.437 Metern Seehöhe minus 6,4 Grad gemessen.

Oktober brachte weniger Frost als sonst

Insgesamt gab es in diesem Oktober aber in allen Höhenlagen Österreichs weniger Frost als im vieljährigen Mittel. Die meisten Tage mit Frost in bewohnten Regionen verzeichnete die ZAMG-Wetterstation in St. Jakob im Defereggental mit 15 Tagen mit einer Tiefsttemperatur unter null Grad. In einem durchschnittlichen Oktober sind es in St. Jakob 16 Tage mit Frost.

So kalt war es in den Bundesländern

Ähnliches gilt für alle Bundesländer: In Warth am Arlberg (V) gab es beispielsweise in diesem Oktober drei Frosttage, im Mittel sind es acht. In Galtür (T) gab es fünf Frosttage (im Mittel sind es hier 13), in Obertauern (S) waren es acht (im Mittel zwölf), in Freistadt (OÖ) waren es drei (im Mittel sieben), beim Stift Zwettl (N) waren es fünf (im Mittel acht), in Wien-Mariabrunn zwei (Mittel drei bis vier), in Kleinzicken (B) zwei (im Mittel fünf), in Aigen/Ennstal (ST) zwei (im Mittel sieben) und in Dellach im Drautal (K) gab es in diesem Oktober nur einen Tag mit Frost, im vieljährigen Mittel sind es hier vier Frosttage.

Auch das Sonnblick-Observatorium in 3.106 Metern Seehöhe verzeichnete deutlich weniger Frosttage als im Mittel: 22 Frosttage waren es im Oktober 2019, 27 sind es im Mittel der Klimavergleichsperiode von 1981 bis 2010.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wetter-Rückblick: Der Oktober ging frostig zu Ende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen