Wetter in Österreich: Kalt und regnerisch

Regen und Schnee, es kommt auf die Seehöhe an. So präsentiert sich die Vorhersage der Zentralanstalt für Meterologie und Geodynamik in Wien für die kommenden Tage...

Montag: Verbreitet regnet und schneit es, die Schneefallgrenze erreicht erst im Laufe des Tages auch tiefere Tallagen. Im Flachland Ostösterreichs bleibt es eher bei Regen oder Schneeregen. Besonders in Kärnten, Osttirol und in der Steiermark ist mit größeren Schneemengen bis etwa 500 Meter herab zu rechnen. Am Nachmittag lockern im Westen die Wolken vorübergehend auf, mitunter sind aber auch Schnee- und Graupelschauer möglich. Der Wind bläst mäßig, mitunter auch lebhaft aus West bis Nord. Es ist empfindlich kälter als zuletzt. Die Temperaturen liegen ganztägig zwischen Null und sieben Grad.

Dienstag: Der Himmel über Österreich ist weitgehend wolkenverhangen. Zeitweise fällt Schnee, in tiefen Lagen auch Schneeregen. Der Niederschlagsschwerpunkt liegt südlich des Alpenhauptkammes. Im Norden und Nordwesten lockern die Wolken immer wieder auf, dort blitzt auch kurz die Sonne hervor. Der Wind kommt aus Nordwest bis Nord und frischt besonders im Osten auf. Frühtemperaturen zwischen minus drei bis plus drei Grad, Höchsttemperaturen Null bis acht Grad.

Mittwoch: An der Alpennordseite halten sich tief hängende Wolken, die zum Teil ständigen Schneefall verursachen, in tiefen Lagen mischen sich Regentropfen dazu. Besonders am Vormittag kann es auch im Südosten und äußersten Osten Österreichs noch häufig regnen oder schneien, am Nachmittag sind dann vor allem in Osttirol und Unterkärnten sonnige Auflockerungen zu erwarten. Der Nordwestwind legt zu und kann vor allem im Donauraum recht stark werden. Frühtemperaturen zwischen minus zwei und plus drei Grad, Höchsttemperaturen zwei bis acht Grad.

Donnerstag: Im Großteil Österreichs lockert die Bewölkung immer wieder auf, jederzeit können allerdings einzelne Regen-, Schnee- oder Graupelschauer durchziehen. Überwiegend stark bewölkt bleibt es voraussichtlich vom Bregenzer Wald bis ins Salzkammergut, wo es häufiger schneit. Der mäßige bis kräftige Nordwest- bis Nordwind hält im Wesentlichen an. Frühtemperaturen minus fünf bis plus ein Grad, Höchsttemperaturen drei bis neun Grad.

Freitag: Von Osten her ist neuerlich mit einsetzendem Schneefall zu rechnen, nur in ganz tiefen Lagen handelt es sich eher um Schneeregen oder Regen. Nennenswerte Aufhellungen sind am ehesten noch in Vorarlberg und Tirol möglich. Der kalte Nordwest- bis Nordwind frischt besonders am Alpenostrand stürmisch auf. Frühtemperaturen minus sieben bis plus zwei Grad Celsius. Höchsttemperaturen nur noch Null bis plus fünf Grad.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wetter in Österreich: Kalt und regnerisch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen