Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wetter bleibt am Wochenende sommerlich warm aber unbeständig

Das Wetter wird am Wochenende sehr wechselhaft. / Symbolbild
Das Wetter wird am Wochenende sehr wechselhaft. / Symbolbild ©Pixabay
Das Wetter ist auch Mitte Juli noch nicht richtig angekommen: In den nächsten Tagen wird es in Österreich zwar sommerlich warm, allerdings sollen auch unbeständige Phasen möglich sein. Am Sonntag drohen zumindest auch kräftigere Regenschauer.

Morgens ist am Freitag der Himmel über weiten Teilen des Landes nahezu wolkenlos. Einzig über den Nordosten des Landes ziehen erneut dichtere Wolkenfelder hinweg und vor allem im Waldviertel kann es gelegentlich leicht regnen. Auch tagsüber gibt es verbreitet freundliches Sommerwetter mit einigen Quellwolken, in der Regel bleiben diese aber harmlos. In Osttirol und Oberkärnten nimmt am Nachmittag allerdings die Gewitterneigung wieder deutlich zu. Der Wind weht schwach bis mäßig aus überwiegend nördlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen neun und 19 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 25 und 32 Grad.

Wetter am Wochenende unbeständig

Am Samstagvormittag ist es im ganzen Land sehr sonnig, nur von Vorarlberg bis Osttirol machen sich bereits erste dichte Wolken bemerkbar, regional regnet es hier auch. Im Tagesverlauf werden Quellwolken überall häufiger und mächtiger, aus ihnen gehen spätestens ab Mittag Gewitter nieder, lokal können diese kräftig ausfallen. Am längsten sonnig und wahrscheinlich bis zum Abend trocken bleibt es im Norden und Nordosten. Der Wind weht abseits der Gewitter schwach oder mäßig, im Donauraum vorübergehend auch lebhaft aus Südost bis West. In der Früh liegen die Temperaturen zwischen zwölf und 19 Grad, tagsüber von West nach Ost zwischen 23 und 32 Grad.

Immer wieder machen sich dann am Sonntag Wolkenfelder bemerkbar, die jederzeit teils kräftige Regengüsse bringen können. Im Süden und Südosten ist mit Gewittern zu rechnen. Zwischendurch ist aber auch Platz für ein wenig Sonnenschein, vor allem im Flachland. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus variablen Richtungen. Am Morgen sind die Temperaturen zwischen zwölf und 20 Grad angesiedelt, am Nachmittag zwischen 18 und 27 Grad.

Weiterhin sommerlich warmes Wetter

Montag: In Vorarlberg, im Tiroler Oberland, in Osttirol sowie im Flachland des Ostens und Südostens steht zumindest zeitweiliger Sonnenschein auf dem Programm. Phasenweise tauchen zwar Wolkenfelder auf, es bleibt aber trocken. Im übrigen Österreich wechseln Wolken und sonnige Phasen einander ab, dazu ist mit ein paar Regenschauern sowie einzelnen Gewittern zu rechnen. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Osten und Südosten zeitweise lebhaft, aus West bis Nord. Die Frühtemperaturen liegen zwischen elf und 19 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 21 und 29 Grad.

Am Dienstag überwiegt im Westen und Südwesten meist der Sonnenschein. Weiter nach Osten ist es unbeständig mit einem Wechselspiel aus Wolken und sonnigen Phasen, dazu gehen ein paar teils gewittrige Regenschauer nieder. Der Wind kommt schwach bis mäßig, am Alpenostrand auch lebhaft, aus Nordwest bis Ost. Die Tiefsttemperaturen betragen elf bis 19 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 21 bis 30 Grad.

APA/red

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wetter bleibt am Wochenende sommerlich warm aber unbeständig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen