AA

Wetter am Wochenende: Im Osten noch schön, im Westen Schauer und kühler

Das Wetter wird am Wochenende teils unbeständig
Das Wetter wird am Wochenende teils unbeständig ©dpa (Sujet)
Schlechte Nachrichten für Sonnenanbeter: Es braut sich was zusammen. Pünktlich zum Wochenende ist es in Österreich mit dem nahezu ungetrübten Sonnenschein vorbei. Eine Kaltfront bringt Schauer, Gewitter und Abkühlung. Das prognostizierte die ZAMG am Donnerstag. Am Montag und Dienstag ist Föhn zu erwarten.
Aktuelles Wien-Wetter

Schlechtwetter droht zunächst vor allem im Westen: Am Freitag kommen im Westen und Südwesten nach und nach einige Wolken auf. Sie bleiben zunächst harmlos, am Nachmittag können sich aber aus der Quellbewölkung in Vorarlberg und im Tiroler Oberland lokal gewittrige Regenschauer entwickeln.

Freitag: Im Osten noch Schönwetter

Sonst verläuft der Tag meist ungestört sonnig, gebietsweise bleibt der Himmel sogar wolkenlos. Der Wind weht schwach bis mäßig, entlang der föhnigen Alpennordseite stellenweise lebhaft aus Ost bis Südwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen vier und 14 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 22 und 29 Grad.

Vor allem in Osttirol und Oberkärnten zeigt sich am Samstag nur gelegentlich die Sonne, meist überwiegen die Wolken, dazu gibt es wiederholt Regenschauer. Entlang der Alpennordseite von Vorarlberg bis zum Salzkammergut und im Norden scheint die Sonne zwar am Vormittag noch häufiger, im Tagesverlauf entwickeln sich aber einige Quellwolken. Sie bringen Regenschauer und lokale Gewitter, die örtlich eng begrenzt auch kräftig ausfallen können.

Samstag in Wien: Heiter, wolkig, windig

In den übrigen Landesteilen bleibt es heiter bis wolkig. Der Wind kommt vor allem in der Osthälfte mäßig bis lebhaft aus Südost bis Südwest, am Ostrand der Alpen und bei Gewittern lebhaft bis stark. Tiefstwerte sieben bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 15 bis 27 Grad mit den höheren Werten im Osten.

Das Wetter am Sonntag und Montag

Am Sonntag lockert es nach nächtlichen Schauern immer wieder auf. Zeitweise scheint wieder die Sonne, ein paar Regenschauer konzentrieren sich hauptsächlich auf das Bergland. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen, im Westen wird es leicht föhnig. Frühtemperaturen acht bis 14, Tageshöchsttemperaturen 15 bis 22 Grad.

Am Montag überwiegt trotz einiger Schleierwolken der sonnige Wettercharakter und die Temperaturen beginnen wieder deutlich zu steigen. Im Westen greift der Föhn bis in einige Täler durch. Nur im Südwesten ist es zeitweise dicht bewölkt, und dort sind auch ein paar Regenschauer möglich. Der Wind weht mäßig, in Föhnstrichen und am Alpenostrand auch lebhaft aus Südost bis Süd. Frühtemperaturen sechs bis 15, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 28 Grad.

Föhn zu erwarten

Am Dienstag verschärft sich die Südföhnlage im Ostalpenraum. Damit wird zweigeteiltes Wetter erwartet, wobei die freundlichen Regionen in der Überzahl bleiben. An der Alpennordseite und generell in der Osthälfte Österreichs kann sich weiterhin freundliches, oft auch recht sonniges und warmes Wetter etablieren, dazu bläst mäßiger bis kräftiger Wind aus Südost bis Südwest. In der Nähe des Alpenhauptkamms und südwestlich davon überwiegt meist dichtere Bewölkung, die Regenhäufigkeit nimmt zu und stellenweise sind auch gewittrige Regenschauer eingelagert. Außerdem bleiben hier die Windgeschwindigkeiten meist deutlich geringer. Frühtemperaturen acht bis 19, Tageshöchsttemperaturen von Südwest nach Nordost etwa 14 bis 28 Grad.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wetter am Wochenende: Im Osten noch schön, im Westen Schauer und kühler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen