Wetter: Am Wochenende erwartet uns viel Sonnenschein

Das Wochenende hat jede Menge wunderschöne Herbst-Sonne zu bieten
Das Wochenende hat jede Menge wunderschöne Herbst-Sonne zu bieten ©dpa
Gute Aussichten in Sachen Wochenend-Wetter: In den nächsten Tagen zieht ein Mix aus Nebel und viel Sonne nach Österreich. Nachdem sich die Nebelfelder oftmals am Vormittag auflösen, winkt laut ZAMG sonniges Hochdruckwetter.

Im Osten hält sich der Hochnebel oft noch hartnäckig bis um die Mittagszeit, berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Donnerstag, doch danach lassen die Wetter-Aussichten auch auf sonnige Herbstnachmittage hoffen. Denn sind die Schwaden im Lauf des Vormittags endlich verschwunden, folgt den Meteorologen zufolge jede Menge Sonnenschein.

So beginnt das Wochenende

Am Freitag liegt im Osten und Süden sowie über Tal- und Beckenlagen bis gegen Mittag Nebel oder Hochnebel. Abseits davon sowie nach Auflösung letzter Nebelreste ist es verbreitet sonnig und trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Südwest. In einzelnen Tälern der Alpennordseite bläst noch recht lebhafter Föhn. Frühtemperaturen fünf bis zwölf Grad. Tageshöchsttemperaturen je nach Nebeldauer und Sonnenschein 14 bis 24 Grad.

Auch am Samstag halten sich im Osten in Tälern und Becken einige Nebelfelder bis in den Vormittag hinein, im Donauraum und in Teilen des Wald- und Mostviertels bleibt es noch etwas länger nebelig. Danach ist es aber ungetrübt sonnig. Im übrigen Österreich gibt es nach rascher Auflösung von Frühnebelfeldern fast nur Sonnenschein. Der Wind weht weiterhin schwach aus überwiegend südlichen Richtungen. Frühtemperaturen drei bis elf Grad, Tageshöchsttemperaturen 14 bis 24 Grad, mit den hohen Temperaturen im Westen.

Das Wetter am Sonntag

Im Osten und Südosten ist es am Sonntag weiter gebietsweise bis in den Vormittag hinein trüb durch Hochnebel, spätestens um die Mittagszeit setzt sich dort die Sonne durch. Sonst scheint bis auf ein paar flache Dunst- und Frühnebelfelder verbreitet die Sonne. Am Ostalpenrand und im Nordosten legt der Wind wieder zu und weht teils lebhaft aus Südost, sonst ist es schwach windig. Frühtemperaturen fünf bis zehn Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 24 Grad.

Am Montag hält sich am Morgen gebietsweise wieder Frühnebel, der aber meist nicht beständig ist. Rasch kann sich in weiten Teilen des Landes die Sonne durchsetzten. Weiterhin bleibt der Wind schwach, nur im Osten macht sich mäßiger bis lebhafter Südostwind bemerkbar. Frühtemperaturen zwei bis neun Grad, Tageshöchsttemperaturen 15 bis 23 Grad. Alles in allem stehen uns also in Sachen Wetter ein paar weitgehend herrliche Herbsttage ins Haus.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wetter: Am Wochenende erwartet uns viel Sonnenschein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen