Wetter am Wochenende: Ab Sonntag wird es kühler und regnerisch

Der Frühling macht ab Sonntag Pause - Regen kommt
Der Frühling macht ab Sonntag Pause - Regen kommt ©APA (Sujet)
Tiefdruck-Wetter wird dem derzeit vorherrschenden Frühlingswetter am Wochenende ein vorläufiges Ende bereiten. Bis inklusive Samstag kann man das Frühlingswetter noch genießen, dann macht sich der Tiefdruckeinfluss in Österreich breit.

Laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wird es ab Sonntag kühler und dazu gibt es auch einiges an Niederschlag.

Samstag bringt Wetter-Umstellung

Oft sonnig und trocken bleibt es am Samstag, im Südwesten und später auch im Westen kündigen aber dichter werdende Wolken und im Tagesverlauf auch erste Regenschauer eine beginnende Wetterumstellung an. An der Alpennordseite bläst föhniger Südwind und im Osten ist der Wind aus Südost bis Süd lebhaft. Für in der Früh sind Temperaturen von drei bis neun Grad, für den Tag Höchstwerte von 14 bis 22 Grad angesagt.

Sonntag: Ein Tag zum Zuhausebleiben

Der Sonntag lädt zum Verweilen im Bett: Der Tag verläuft im ganzen Land regnerisch und trüb. Die größten Regenmengen werden im Südwesten erwartet. Im Nordosten gibt es mitunter auch trockene Phasen. Die Schneefallgrenze liegt je nach Niederschlagsintensität zwischen 500 und 1.300 Meter.

Woche beginnt regnerisch

Die nächste Woche beginnt österreichweit trüb, dazu regnet es zeitweise. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 400 und 1.000 Meter mit den tiefsten Werten im Westen. Der Wind weht meist mäßig, im Norden und Osten mitunter auch lebhaft aus nordwestlicher Richtung.

Ähnlich geht es am Dienstag weiter: zumeist dichte Wolken, zeitweise Regen bzw. Schnee. Die Tageshöchstwerte sinken von Sonntag bis Dienstag von maximal 13 bis vier bis zehn Grad.

Zum aktuellen Wien-Wetter geht es hier.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wetter am Wochenende: Ab Sonntag wird es kühler und regnerisch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen