Wettbüro-Angestellter überfallen - und angezeigt

Ein Wettlokal in Wien-Meidling ist in der Nacht auf Mittwoch ausgeraubt worden - der bewaffnete Täter bedrohte einen Angestellten und flüchtete mit der Beute - Angestellte nahm Räuber Geld wieder ab und versuchte, die Beute zu veruntreuen.

Die Polizei hat nunmehr aber beide Männer angezeigt: Der Überfallene hatte dem Räuber das Geld wieder abgenommen und soll versucht haben, die „großen Scheine“ einzusacken. Der 31-jährige Boban M. war gegen 3.00 Uhr in das Lokal gekommen. Mit einer Pistole zwang der den 33-jährigen Sasa N., ihm den gesamten Kasseninhalt in einen Plastiksack zu packen.

Als der Räuber flüchtete, heftete sich Sasa N. auf seine Fersen. Er überwältigte Boban M., nahm ihm Waffe und Maskierung ab und schleppte den 31-Jährigen zurück ins Lokal. Als der Angestellte den Mann der Polizei übergab, hatte der aber nur noch Münzen eingesteckt. Sasa N. habe ihm alles Papiergeld noch vor dem Eintreffen der Beamten abgenommen, beteuerte Boban M., der nach Ansicht der Ermittler der Kriminaldirektion 1 für weitere ähnliche Straftaten in Frage kommen könnte.

Die Scheine tauchten tatsächlich im Schreibtisch des Lokalmitarbeiters auf. Während der 31-jährige Meidlinger wegen Raubes festgenommen wurde, erging gegen den Angestellten eine Anzeige wegen des Verdachts der Veruntreuung.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wettbüro-Angestellter überfallen - und angezeigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen