Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wettbetrug? Russischer Fußball-Verband ermittelt

©vienna.at
Der russische Fußball-Verband (RFU) hat am Mittwoch Ermittlungen wegen möglicherweise manipulierten Spielen in den beiden höchsten Spielklassen eingeleitet. Laut Verbandsangaben handle es sich um "Routineuntersuchungen", die auf Wunsch der UEFA durchgeführt werden.

Laut russischen Medienberichten habe der europäische Verband in einem vertraulichen Brief “größte Bedenken” über den Verlauf von mindestens sechs Partien geäußert.

“Wir haben Grund, diese Spiele wegen ihrer möglichen Verbindung zu illegalen Wetten zu verdächtigen”, zitierte die Zeitung “Wremja Nowostej” am Mittwoch aus dem Schreiben. Besonders der Erstligist Tom Tomsk und der Zweitligist Anschi Machatschkala seien ins Visier der UEFA geraten. Es soll sich um Spiele zwischen dem 13. Juni und dem 17. August 2009 handeln. “Wir haben eine interne Untersuchung eingeleitet. Es ist nicht die erste und wird sicher nicht die letzte sein”, sagte RFU-Exekutivdirektor Alexej Sorokin.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Wettbetrug? Russischer Fußball-Verband ermittelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen