Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wesley Snipes legt Berufung ein

Schauspieler Wesley Snipes, wegen Vertragsbruchs gegenüber der "United Talent Agency" zur Nachzahlung von 1,2 Millionen Euro verklagt, wird Berufung einlegen.

UTA, der Snipes Rollen in „Blade 3“ und drei weiteren Filmen zu verdanken hat, hatte im Juli 2006 wegen ausbleibender Zahlung von Provisionsgeldern die Strafverfolgung in die Wege geleitet.

„Herr Snipes wird auch weiterhin seine Verantwortungen gegenüber gültigen Verträgen wahrnehmen“, sagte der Sprecher weiter. Der Schauspieler, der den Dialog mit UTA gesucht habe, sei über die von der Agentur eingeleiteten rechtlichen Schritte höchst erstaunt gewesen.

Ein US-Gericht hatte es daraufhin als erwiesen angesehen, dass sich Snipes nicht an die im Jahr 2002 geschlossene mündliche Vereinbarung gehalten hat. 10 Prozent seiner Gage sollten demnach der UTA zugutekommen. Der Schauspieler hatte sich laut Anklageschrift im Februar von seinen Agenten getrennt.

Schon im Oktober steht in Florida der nächste Prozess an: Wesley Snipes wird unter anderem vorgeworfen, Steuern hinterzogen zu haben. Ihm drohen bis zu 16 Jahre Haft.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Wesley Snipes legt Berufung ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen