Werder Bremens Negativlauf hielt an

Torhüter Wolf wurde drei Mal umspielt
Torhüter Wolf wurde drei Mal umspielt
Werder Bremen gerät in der deutschen Fußball-Bundesliga immer mehr ins Trudeln. Die Bremer haben von ihren vergangenen zehn Ligaspielen nur ein einziges gewonnen. Sechs Tage nach einem 0:7 gegen Titelverteidiger Bayern Mühcnen setzte es am Freitagabend ein 2:3 (2:2) bei Hertha BSC Berlin. Die ÖFB-Teamspieler Zlatko Junuzovic und Sebastian Prödl fehlten Werder jeweils verletzt.


Tore von Nils Petersen (15.) und Aaron Hunt (32.) hatten Bremen vor der Pause im Spiel gehalten. Auf der Gegenseite trafen der Kolumbianer Adrian Ramos im Doppelpack (17., 26../Elfer) sowie der Brasilianer Ronny (48.). In den vergangenen sieben Ligaspielen hat die desolate Werder-Abwehr insgesamt 25 Gegentore erhalten. In der Tabelle liegen die Werderaner vorerst fünf Punkte vor dem Relegationsplatz auf Rang 14.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Werder Bremens Negativlauf hielt an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen