Werbespots der Wiener Kindergärten: "Spielen kennt kein Geschlecht"

In den Wiener Kindergärten wird auf Geschlechterförderung wertgelegt.
In den Wiener Kindergärten wird auf Geschlechterförderung wertgelegt. ©APA-FOTO: HERBERT NEUBAUER
Buben spielen mit Autos, Mädchen mit Puppen? Nicht bei den Wiener Kindergärten. Diese veralteten Rollenbilder sollen dort erweitert werden.

“Geschlechterstereotype und Rollenbilder prägen uns von Geburt an. Gendersensible Pädagogik unterstützt dabei, Geschlechterrollen zu erweitern und alternative Rollenbilder zu entwerfen. Mädchen und Buben sollen die Möglichkeit haben, vielfältige Interessen zu entwickeln und ihre Talente zu entdecken”, so Kathrin Gaal, Frauen- und Wohnbaustadträtin.

Wiener Kindergärten: Spielen kennt kein Geschlecht

In Zusammenarbeit mit der MA 57 – Frauenservice der Stadt Wien und der MA 10 – Wiener Kindergärten wurden nun drei Spots zu gendersensibler Pädagogik entwickelt, die Pädagogen und Assistenten in ihrer Arbeit unterstützen und Reflexionsprozesse anregen.

Die drei Spots werden auf der Webseite des Frauenservice Wien www.educationbox.at und auf der Facebookseite Frauenabteilung Wien gezeigt. Sie werden auch von der MA 10 speziell für alle mit Interesse am elementaren Bildungswesen zur Verfügung gestellt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Werbespots der Wiener Kindergärten: "Spielen kennt kein Geschlecht"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen