Wer wird Schutzwaldpreisträger 2007?

Das Land Vorarlberg hat auch heuer einen Schutzwaldpreis ausgeschrieben, gibt Agrarlandesrat Erich Schwärzler bekannt: "Es geht uns wieder darum beispielhafte Projekte und Leistungen auszuzeichnen, die dazu beitragen, die vielfältigen Funktionen des Bergwaldes zu sichern und zu verbessern." Bewerbungen können bis Montag, 1. Oktober 2007 eingereicht werden.

Der Schutzwaldpreis ist ein wichtiger Baustein der Vorarlberger Schutzwaldstrategie, deren Ziel es ist, das Thema Schutzwald verstärkt in die Öffentlichkeit zu tragen, eine breite Partnerschaft für den Wald aufzubauen und die verfügbaren Gelder optimal einzusetzen. Landesrat Schwärzler: “Den Schutzwald richtig pflegen heißt Gefahren vorbeugen, das ist besser als hinterher zu sanieren. Und eine naturnahe Schutzwaldbewirtschaftung kostet für denselben Schutzzweck bis zu 20-mal weniger als technische Maßnahmen.”

Mit dem Schutzwaldpreis werden (bereits umgesetzte oder laufende) Leistungen gewürdigt, z.B. Maßnahmen zur Waldbewirtschaftung, zur Schutzwaldsanierung oder zur Bewusstseinsbildung und Waldpädagogik, Ausstellungen oder vorbeugende Maßnahmen. Teilnehmen können Jugendliche und Erwachsene, Gemeinden, Schulen, Vereine und Institutionen.

Projekte können bis spätestens Montag, 1. Oktober 2007, an die Abteilung Forstwesen im Landhaus gesandt werden. Es winken Preise im Gesamtwert von 2.000 Euro, Preisverleihung ist am 6. November. Für nähere Informationen: Andreas Zambanini, Telefon: 05574/511-25314, e-Mail: andreas.zambanini@vorarlberg.at oder im Internet auf www.vorarlberg.at/forstwesen.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0039 2007-05-16/09:01

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • Wer wird Schutzwaldpreisträger 2007?
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.