AA

Wenn Bürgerinnen und Bürger mit Geld Sinn stiften

Das Büro für Zukunftsfragen organisiert jährlich eine Exkursion zu besonderen Orten des Bürgerschaftlichen Engagements. Im Rahmen des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement findet am Freitag, 23. November, eine Exkursion nach Wasserburg statt. Seit drei Jahren gibt es in der kleinen Bodenseegemeinde eine Bürgerstiftung. Bürgerstiftungen haben in Deutschland eine lange Tradition, aber Wasserburg ist im Unterschied zu anderen eine kleine Gemeinde (rund 3.400 Einwohner) und könnte somit für Vorarlberger Verhältnisse beispielgebend sein.

Sinnvolle Investitionen zum Wohl der Menschen

Erklärter Stiftungszweck der Bürgerstiftung ist die Förderung von Bildung und Erziehung, Jugend- und Altenhilfe, Kultur, Kunst und Denkmalpflege, Umwelt- und Naturschutz, Landschaftspflege, traditionellem Brauchtum, Heimatpflege, öffentlicher Gesundheitspflege, Sport, Wohlfahrtswesen und demokratischem Staatswesen in Wasserburg und Umgebung. “Sie soll dem Wohl der im räumlichen Fördergebiet lebenden Menschen dienen”, so erläutert Gerhard Loser, einer der Begründer der Stiftung, Sinn und Zweck seiner Initiative.

Verantwortung übernehmen

Hintergrund für Gerhard Losers Engagement war die Einsicht, dass Staat und Kommune allein nicht in der Lage sind, sich aller Probleme in unserer Gesellschaft anzunehmen. Dieser Situation müssen BürgerInnen nicht hilflos gegenüberstehen, wenn sie bereit sind, selbst aktiv zu werden und einen Beitrag zu leisten. Nicht zusehen und lamentieren, sondern Verantwortung übernehmen und andere zur Mitwirkung anregen, lautet die Devise der Wasserburger Bürgerstiftung.

Anmeldung: Einige Restplätze für einschlägig Interessierte oder Medienvertreter sind noch frei.

Büro für Zukunftsfragen Jahnstraße 13-15 A-6901 Bregenz T +43(0)5574/511-20 605 zukunftsbuero@vorarlberg.at

Programm Freitag, 23. November 2007, 13.30 bis ca. 18.00 Uhr 13.30 Uhr Treffpunkt Bahnhof Bregenz (bitte pünktlich) 13.48 Uhr Abfahrt mit dem Zug nach Wasserburg 14.11 Uhr Ankunft Bahnhof Wasserburg, 10 Minuten Fußweg zum Seniorenheim Hege 14.30 bis 16.00 Uhr Vorstellung der Bürgerstiftung Wasserburg durch Bgm. Thomas Eigstler und Gerhard Loser (einer der Begründer der Bürgerstiftung); Diskussion und Austausch mit beteiligten Bürger/-innen 16.00 bis 17.30 Uhr Führung durch das “Seniorendaheim” und kurze Führung durch Wasserburg 17.45 Uhr Rückfahrt mit dem Zug nach Bregenz 18.11 Uhr Ankunft Bahnhof Bregenz

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0164 2007-11-20/11:28

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • Wenn Bürgerinnen und Bürger mit Geld Sinn stiften
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen