Weniger Korruption in Österreich

Symbolbild &copy Bilderbox
Symbolbild &copy Bilderbox
In Österreich ist die Korruption leicht gesunken. Das geht aus dem Korruptionsindex der Organisation Transparency International hervor, der am Mittwoch in London veröffentlicht wurde. Am geringsten ist Korruption in Finnland.

Demnach liegt Österreich zusammen mit Luxemburg auf dem 13. Platz und verbesserte sich damit im Vergleich zum Vorjahr um einen Rang.

Österreich erreichte 8,4 von insgesamt 10 Punkten. Die Höchstzahl steht für die Bewertung “äußerst sauber“. Insgesamt wurden 146 Staaten erfasst. Das Land mit der geringsten Korruption ist Finnland – zum fünften Mal in Folge, mit 9,7 Punkten. Auch Neuseeland bleibt unter den Spitzenreitern und erreichte mit 9,6 Punkten Platz Zwei. Als korrupteste Länder wertete die Organisation, wie im vergangenen Jahr, die Staaten Nigeria, Haiti und Bangladesch (1,6 und zwei Mal jeweils 1,5 Punkte).

Der Korruptionsindex bezieht seine Daten aus Beurteilungen durch Wirtschaftsleute und Länder-Experten. Transparency International wurde 1993 gegründet, sitzt in Berlin und widmet sich ausschließlich der Bekämpfung der Korruption.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Weniger Korruption in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen