Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weltschlaganfalltag: Anzeichen erkennen und Leben retten

Die Anzeichen eines Schlaganfalls früh zu erkennen, kann Leben retten.
Die Anzeichen eines Schlaganfalls früh zu erkennen, kann Leben retten. ©ÖRK/Markus Hechenberger
Am 29. Oktober findet der Weltschlaganfalltag statt und das Rote Kreuz möchte auf die Anzeichen hinweisen. Diese früh zu erkennen, kann Leben retten.

Das Rote Kreuz warnt anlässlich des Weltschlaganfalltages am 29. Oktober, die Anzeichen nicht zu unterschätzen. Diese können sehr unterschiedlich sein. Plötzliche Lähmungen im Gesicht oder einer Körperhälfte oder Probleme beim Sprechen. Sollten diese Anzeichen vorliegen, müssen umgehend Maßnahmen ergriffen werden. Hier zählt jede Sekunde. Schlaganfälle und Herzinfarkte bzw. Herzerkrankungen zählen zu den häufigsten Todesursachen weltweit. In Österreich sind 40% der Todesfälle auf diese Ursachen zurückzuführen.

“Bei Schlaganfällen zählt jede Minute. Das Gehirn bekommt zu wenig Sauerstoff, das kann zu schweren Folgeschäden bis hin zum Tod führen. Schnelles Erkennen und Eingreifen kann Schlimmeres verhindern und erhöht die Heilungschancen”, sagt Rotkreuz-Chefarzt Dr. Wolfgang Schreiber.

Anzeichen bei Schlaganfälle dürfen nicht unterschätzt werden

Bei jedem vierten Fall, gibt es Zeichen eines Schlaganfalls, diese werden allerdings unterschätzt und es wird nicht gehandelt. “Richtig ist sofort die Rettung zu rufen. Ist der Betroffene bei Bewusstsein, helfen Sie ihm sich seitlich hinzulegen, damit er nicht stürzt. Schlaganfallpatienten können oft nicht mehr schlucken, wischen Sie daher den Speichel ab. Wichtig ist auch zu kontrollieren, ob die Person atmet und ihr gut zu zusprechen”, sagt Dr. Schreiber.

Bei einem Schlaganfall kommt es zu Durchblutungsstörungen durch das Verstopfen von Gefäßen im Gehirn. Jede Minute können Millionen von Gehirnzellen absterben. Mit dem Alter nimmt zwar das Schlaganfallrisiko zu, doch es kann jeden treffen, auch Kinder oder junge Erwachsene können Schlaganfälle erleiden. Eine einfache Faustregel, kann dabei helfen, Anzeichen früh zu erkennen.

FAST-Test hilft Anzeichen bei Schlaganfällen zu erkennen

  • Face (Gesicht): Kann der Betroffene lächeln? Verzieht sich dabei das Gesicht, ist das ein Hinweis für eine mögliche Halbseitenlähmung.
  • Arms (Arme): Kann der Betroffene beide Arme nach vorne ausstrecken und anheben? Bei Lähmungen können nicht beide Arme gehoben werden.
  • Speech (Sprache): Kann der Betroffene einen einfachen Satz nachsprechen? Ist das nicht fehlerfrei möglich, kann das auch ein Hinweis für einen Schlaganfall sein.
  • Time (Zeit): Bei einem oder mehreren Anzeichen für einen Schlaganfall muss sofort der Notruf gewählt werden.

Also was tun, wenn ein Zeichen eines Schlaganfalls vorliegen?

1. Notruf 144 wählen
2. Sturz vermeiden: Betroffene (falls bei Bewusstsein) seitlich hinlegen
3. Atmung kontrollieren
4. Gut zusprechen

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Weltschlaganfalltag: Anzeichen erkennen und Leben retten
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen