Weltrekord für Gemälde im Wiener Dorotheum erzielt

Bei einer Auktion im Wiener Dorotheum erzielte ein Gemälde einen Weltrekordpreis von 528.000 Euro.
Bei einer Auktion im Wiener Dorotheum erzielte ein Gemälde einen Weltrekordpreis von 528.000 Euro. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Am Dienstag erzielte ein Gemälde bei einer Dorotheum-Auktion in Wien einen Weltrekordpreis für den Künstler. Das Historienbild wurde für 528.000 Euro an einen neuen Besitzer versteigert.

Ein Gemälde des venezianischen Malers Luigi Querena hat am Dienstag bei der Dorotheum-Auktion Gemälde des 19. Jahrhunderts in Wien einen Weltrekordpreis für den Künstler erzielt. Wie das Auktionshaus mitteilte, ging das Historienbild "Der gesegnete Doge Francesco Morosini verlässt im Jahr 1693 Venedig, um auf der Peloponnes gegen die Türken zu kämpfen" für 528.000 Euro an einen neuen Besitzer.

Gemälde erzielte Weltrekordpreis bei Auktion im Wiener Dorotheum

Das 132 mal 190 Zentimeter messende Werk sei seit über 100 Jahren in einer italienischen Privatsammlung gewesen. Luigi Querena (1824-1890) spezialisierte sich auf die traditionellen venezianischen Ansichten und erhielt so den Ruf, die von Canaletto populär gemachten Themen neu zu beleben.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Weltrekord für Gemälde im Wiener Dorotheum erzielt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen