Weltjugendtag in Rio mit musikalischem Auftakt

Jugendliche aus aller Welt in Brasilien erwartet
Jugendliche aus aller Welt in Brasilien erwartet
Ein großes Musikprogramm hat am Dienstag am Copacabana-Strand von Rio de Janeiro die feierliche Eröffnung des 28. katholischen Weltjugendtages eingeleitet. Zehntausende junge Katholiken aus aller Welt kamen bei regnerisch-stürmischem Wetter an den Strand, um ihr sechstägiges Treffen in Rio zu starten - zunächst noch ohne Papst Franziskus, der erst am Donnerstag zu ihnen stößt.


Nach einer offiziellen Eröffnungszeremonie stand am Abend noch eine Messe mit Rios Erzbischof Orani Joao Tempesta auf dem Programm. Dazu wurden Hunderttausende junge Pilger erwartet.

An dem Weltjugendtag nehmen in dieser Woche schätzungsweise eineinhalb bis zwei Millionen Pilger teil. Kardinal Christoph Schönborn wollte am Dienstagabend gemeinsam mit dem Grazer Weihbischof Franz Lackner in der direkt bei Rios Zuckerhut gelegenen Pfarre Ipanema zu einem Treffen der 560 angereisten Jugendlichen aus Österreich kommen.

Papst Franziskus, der sich schon in Rio aufhält, begrüßt die jungen Leute am Donnerstag bei einem Willkommens-Fest. Zuletzt im Jahr 2011 in Madrid organisiert, gilt der Weltjugendtag als das größte internationale Treffen der katholischen Kirche.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Weltjugendtag in Rio mit musikalischem Auftakt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen