Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Welt-Aids-Tag: Immer mehr betroffen

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Die Immunschwächekrankheit Aids bleibt eine globale Gefahr. Auf die Bedrohung durch HIV weisen am heutigen Freitag weltweit verschiedenste Gesundheits- und Hilfsorganisationen hin.

Darunter die Weltgesundheitsorganisation WHO und auch das UN-Aids-Programm. Die neuen Zahlen laut Welt-Aids-Bericht: 2006 leben weltweit 39,5 Millionen Menschen mit HIV. Davon sind 37,2 Millionen Erwachsene,17,7 Millionen Frauen und 2,3 Millionen Kinder unter 15 Jahren. Gegenüber 2004 ist die Zahl der HIV-Infizierten um 2,6 Millionen angestiegen.

Neu mit dem HI-Virus infiziert haben sich im Jahr 2006 weltweit 4,3 Millionen Personen. Im Vergleich zu dem Jahr 2004 hat sich die Zahl der Neuinfektionen damit um rund 400.000 erhöht. Insgesamt sterben in diesem Jahr 2,9 Millionen Betroffene an Aids, davon 2,6 Millionen Erwachsene. In Österreich gab es seit 1983 2.493 Aids-Erkrankungen. 1.429 Personen erlagen bis 2. November dieses Jahres der Immunschwächekrankheit. Täglich kommt es in der Alpenrepublik zu ein bis zwei neuen HIV-Infektionen. Bei der Aids Hilfe Wien geht man von 12.000 bis 15.000 HIV-Positiven in ganz Österreich aus.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Welt-Aids-Tag: Immer mehr betroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen