Weitreichender Schritt der Firma Alma unerwartet

Für Agrarlandesrat Erich Schwärzler ist die Übernahme der Firma Alma durch die Privatkäserei Rupp ein unerwarteter, weitreichender Schritt. "Erfreulich ist immerhin, dass mit dem erfolgreichen Unternehmen Rupp eine Lösung im Land gefunden werden konnte, die Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Vorarlberg sichert", so Schwärzler.

Entscheidend für die betroffenen Bauern sei die Entwicklung des künftigen Milchpreises und die Umsetzung der notwendigen Sennereistruktur. “Die Entscheidung der Firmen Alma und Rupp verlangt von den Sennereien ein stärkeres Miteinander in der Region, um im Interesse der Bauern mit heimischen Qualitätsprodukten am Markt bestehen zu können. Von besonderer Bedeutung ist dabei auch, welche Ausrichtung die KäseStrasse Bregenzerwald künftig in der Region vornimmt”, betont Landesrat Schwärzler.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0205 2008-01-10/17:28

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • Weitreichender Schritt der Firma Alma unerwartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen