Weißrussland droht mit Pipeline-Blockade

Weißrussland hat mit der Blockade seiner Pipelines für Gaslieferungen nach Westeuropa gedroht, sollten Verhandlungen mit Moskau über den Preis russischer Gaslieferungen scheitern.

Weißrussland werde dann den Erdgas-Transit nach Westen stoppen, sagte der weißrussische Vizepremier Semaschko am Mittwoch.

Etwa zwei Drittel des Gases, das durch weißrussische Pipelines nach Europa strömt, geht nach Deutschland. Österreich wäre nach Auskunft der OMV von einer möglichen Blockade nicht betroffen. Russland will den Gaspreis für Weißrussland vervierfachen, ähnlich wie vor rund einem Jahr im Streit mit der Ukraine.

Nach seiner Rückkehr von erfolglosen Verhandlungen mit dem russischen Energieriesen Gazprom über den künftigen Gaspreis für Weißrussland, sagte Semaschko, ohne Vertrag für die russischen Erdgas -Lieferungen an Weißrussland werde es auch keinen Vertrag für den Gas -Transit nach Europa geben. „Wir sind voneinander abhängig“, fügte der Politiker hinzu. Semaschko betonte, dass 22 Prozent der russischen Gaslieferungen nach Europa über weißrussisches Territorium führten. Vor allem Deutschland und Polen wären vom Versiegen des Gasstroms durch weißrussische Pipelines betroffen.

Ein Sprecher der EU-Kommission sagte, bedeutende Gasreserven gäbe es in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Großbritannien. Sollte es zu einer Krise kommen, „würde die europäische Solidarität eine große Rolle spielen“. Die Lehren aus dem Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine seien gezogen worden, fügte er hinzu. Polens Vizeaußenminister Kowal sagte dagegen, sollte es zu einem dauerhaften Transitstopp kommen, „wäre dies eine Bedrohung“.

Österreich wäre nach Auskunft der OMV von einem möglichen Lieferstopp aus Weißrussland überhaupt nicht betroffen. Österreich bezieht rund 60 Prozent seines Erdgases aus Russland, aber nichts davon strömt durch weißrussische Pipelines. „Unsere Gasspeicher sind voll“, sagte ein OMV-Sprecher. Die gespeicherte Menge reiche für drei Monate.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Weißrussland droht mit Pipeline-Blockade
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen