AA

Weihnachtsfeiertage in NÖ: Alle zwei Minuten ein Rettungseinsatz

Zahlreiche Notfallseinsätze des Rettungsdiensts gab es zur Weihnachtszeit in Niederösterreich.
Zahlreiche Notfallseinsätze des Rettungsdiensts gab es zur Weihnachtszeit in Niederösterreich. ©APA (Sujet)
Über 2.600 Mal bzw. alle zwei Minuten sind die Rettungsdienste in Niederösterreich an den Weihnachtsfeiertagen zu Notfalleinsätzen gerufen worden. Das bedeutet einen Anstieg von knapp 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Am Heiligen Abend wurden nach Angaben von Notruf NÖ 860 Notfallrettungseinsätze registriert, am Christtag waren es 856. Auch am Stephanitag, dem dritten Weihnachtsfeiertag, schrillten die Pager in den diversen Dienststellen mehr als 800 Mal.

Zahlreiche Rettungseinsätze zur Weihnachtszeit in Niederösterreich

Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Verletzten während der Weihnachtsfeiertage blieb bis Donnerstagabend mit 20 gegenüber 2018 stabil, teilte Notruf NÖ mit. Etwa zwei Drittel aller Notfälle waren bedingt durch akute Gesundheitsverschlechterungen wie Herz-Kreislauf- oder Lungenprobleme und neurologische Erkrankungen. Zu knapp 16 Prozent waren Stürze und Verletzungen der Grund der Alarmierungen.

27 Anrufer bekamen telefonische Unterstützung durch Leitstellenmitarbeiter bei der bevorstehenden oder bereits einsetzenden Geburt. Die Zahl der Versorgungen von Patienten nach Bränden ging in diesem Jahr leicht zurück, so Notruf NÖ.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Weihnachtsfeiertage in NÖ: Alle zwei Minuten ein Rettungseinsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen