Schieder bei "Licht ins Dunkel": "Gute Chancen" für Bürgermeister

Andreas Schieder rechnet sich gute Chancen als Häupl-Nachfolger in der SPÖ aus.
Andreas Schieder rechnet sich gute Chancen als Häupl-Nachfolger in der SPÖ aus. ©APA/HANS KLAUS TECHT
SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder rechnet sich "gute Chancen" aus, die Nachfolge von Wiens Bürgermeister Michael Häupl anzutreten.
Schieder im Interview

Der geschäftsführende SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder rechnet sich “gute Chancen” aus, sich im Jänner gegen Wohnbaustadtrat Michael Ludwig um das Amt des Wiener Bürgermeisters durchsetzen zu können. Bis dahin werde er aber noch die Oppositionsarbeit im Parlament “gut vorbereiten”, sagte Schieder in der Fernsehsendung “Licht ins Dunkel”.

Schieder will Weihnachten mit Familie verbringen

Die Feiertage will Schieder noch in Ruhe verbringen, sich um die Familie kümmern, Bücher lesen und vielleicht Skifahren.Wien. Die Wiener NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger freut sich auch auf ein paar geruhsame Tage, nachdem die Politik ein Arbeitsfeld sei, in dem es besonders schnell zugehe. Da diese Tätigkeit, für die man auch körperlich fit sein müsse, extrem fordernd sei, brauche man auch Zeiträume, in denen man sich dem nicht unterwirft und beispielsweise nicht auf das Handy schaut. Das Weihnachtsfest feiert Meinl-Reisinger mit Familie und Freunden – insgesamt 16 Personen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schieder bei "Licht ins Dunkel": "Gute Chancen" für Bürgermeister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen