Weihnachten auf der Couch: Das TV-Programm an den Feiertagen

Das TV-Programm an den Weihnachtsfeiertagen im Überblick.
Das TV-Programm an den Weihnachtsfeiertagen im Überblick. ©pixabay.com (Symbolbild)
Auch vor dem Fernseher lassen sich der 24. Dezember respektive die folgenden Feiertage genießen, zumal dann, wenn in Pandemiezeiten der Besuch von und bei der Familie eventuell etwas kürzer ausfällt als üblich. Das TV-Programm im Überblick.

Für Weihnachten ist im ORF-Fernsehen primär ORF 2 zuständig. Bereits ab 9.05 Uhr führen Barbara Stöckl und Peter Resetarits durch den zum 48. Mal veranstalteten "Licht ins Dunkel"-Spendenmarathon, der mit besinnlich-musikalischen Impressionen der ORF-Allstarsband durch den Tag geleitet.

"Licht ins Dunkel"-Spendenmarathon

Angesagt sind prominente Gäste wie Bundespräsident Alexander Van der Bellen oder Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). Und prominente Stimmen sitzen auch wieder an den Spendentelefonen (0800/6642412). Zum Hauptabend lautet das Motto in ORF 2 dann "Weihnachten daheim", wenn das Team des "Studio 2" - Verena Scheitz, Birgit Fenderl, Martin Ferdiny und Norbert Oberhauser - das Entree besorgt, dem sich um 20.25 Uhr die "Weihnachtsgrüße der Stars" anschließen, bei dem unter anderen Opernsängerin Natalia Ushakova im Schnee jodelt und Peter Simonischek Weihnachtliches liest.

Auf die neuerliche Zwischenschaltung der "Studio 2"-Mannschaft, die den Christbaum schmückt, folgt um 21.30 Uhr "Weihnachtliches Österreich", das altes Brauchtum zeigt, zu dem auch Peter Kraus mit seiner Interpretation des Weihnachtsliedes "Jingle Bells" gehört. Um 22.20 Uhr heißt es dann "Bescherung" für die "Studio 2"-Crew, bevor um 22.35 Uhr Jonas Kaufmann übernimmt und aus der Pfarrkirche St. Nikolaus in Oberndorf bei Salzburg seine liebsten Weihnachtslieder singt. Die Katholische Christmette aus dem Stift Rein leitet dann das Ende des Heiligen Abends ein.

ORF 2 setzt auf Weihnachtstraditionen

Auch am 25. Dezember setzt ORF 2 auf Weihnachtstraditionen, wenn zum Hauptabend ab 20.15 Uhr unter dem Titel "Meine schönsten Momente" ein über dreistündiges Best-of der "Helene Fischer Show" zu sehen ist. Zuvor greift Papst Franziskus um 12 Uhr zu einem katholischen Klassiker, wenn der traditionelle Weihnachtssegen "Urbi et Orbi" aus Rom übertragen wird.

In ORF III schaltet man bereits am 24. Dezember zur besten Sendezeit nach Rom und überträgt ab 20.15 Uhr die Christmette mit Papst Franziskus aus dem Petersdom in Rom. Um 22.05 Uhr übernimmt der Papst der heimischen Bühnen, wenn Otto Schenk Weihnachtsgeschichten liest. Die von Werner Sobotka inszenierte Komödie "Schöne Bescherung" lässt Michael Niavarani und Andreas Vitasek dann das letzte Wort.

Simpsons auf österreichisch

Ein gewisses Gegenprogramm zu Weihnachten fährt ORF 1, wo man am Heiligen Abend auf Comicfiguren setzt. Den Auftakt macht hier um 19.55 Uhr das Weihnachtsspecial "Simpsomania", für das Stars wie Robert Palfrader oder Chris Lohner eine Folge des Kultformats auf Österreichisch eingesprochen haben. Den Hauptabend bestreiten dann Asterix & Obelix - mit den Realverfilmungen "Im Auftrag Ihrer Majestät" (20.15 Uhr) respektive "Mission Kleopatra" (21.55 Uhr). Die "Men in Black", also Will Smith und Tommy Lee Jones, drehen dann am Weihnachtsabend den Sack zu (23.35 Uhr).

Auch bei ATV heißt es - nach einem thematisch sortenreinen Abendauftakt mit "Weihnachten auf Gut Aiderbichl" samt Moderatorin Arabella Kiesbauer - lachen abseits des Weihnachtsmanns, wenn die Hollywoodkomödien "Natürlich blond!" und "Verliebt in die Braut" anstehen, während im Schwestersender ATV II ein "Star Trek"-Marathon in entfernte Galaxien entführt. Puls 4 hat sich mit dem Actionknaller "Tödliche Weihnachten" für den Mittelweg zwischen Besinnlichkeit und Ballerei entschieden, während Servus TV auf Klassiker aus Hollywood setzt und zu "Manche mögen's heiß" sowie Meryl Streep und Tommy Lee Jones in "Wie beim ersten Mal" lädt.

"Kevin - Allein zu Haus" und "Stirb langsam" am Heiligen Abend

Wer lieber auf das deutsche Fernsehen ausweicht, für den läuft etwa am Heiligen Abend zur Primetime in Sat.1 traditionell die Kindervernachlässigungskomödie "Kevin - Allein zu Haus", bevor im Anschluss Bruce Willis wieder "Stirb langsam" postuliert. Gewaltfreier geht es da in der ARD zu, die auf den Spielfilm "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" am späteren Abend Heinz Rühmann im Schulkomödienklassiker "Die Feuerzangenbowle" folgen lässt.

Ganz auf das Fest eingestellt ist man im ZDF, wo zur besten Sendezeit beim "Heiligabend mit Carmen Nebel" Stars wie Rolando Villazon oder Ross Antony geladen sind. Wie im ORF reiht sich hier danach Villazon-Kollege Jonas Kaufmann mit seinem Konzert aus Oberndorf ein.

Weitere Blockbuster zu Weihnachten

Ebenfalls weihnachtlich im erweiterten Sinne geht es bei RTL zu, wo Tim Allen als "Santa Clause - Eine schöne Bescherung" zu sehen ist, während ProSieben auf die Partyblackoutschmonzette "Hangover 2" mit Bradley Cooper setzt. RTLzwei verzichtet indes auf den Weihnachtsmann und zeigt den ganzen Abend über "Rambo" mit Sylvester Stallone.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Weihnachten auf der Couch: Das TV-Programm an den Feiertagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen