Wehsely eröffnet neues Beratungszentrum Pflege und Betreuung

Das neue Beratungszentrum des Fonds Soziales Wien in der Heiligenstädterstraße verspricht eine weitere essentielle Anlaufstelle für Menschen, die Pflege und Betreuung benötigen. Etliche Services stehen im Angebot sowie kompetente und umfassende Beratung.

Pflege und Betreuung zu Hause ist eine der wesentlichen Leistungen des Fonds Soziales Wien (FSW). So wird vor allem den älteren WienerInnen ermöglicht, weiter in ihrer gewohnten Wohnumgebung zu leben, auch wenn sie Pflege- und Betreuungsleistungen benötigen. “Das neue Beratungszentrum in der Heiligenstädter Straße bietet als One-Stop-Shop zahlreiche Services für alle BewohnerInnen des 9., 18. und 19. Bezirks, die Beratung in Sachen Hauskrankenpflege, Heimhilfe oder Essen auf Rädern benötigen. In schwierigen Lebenslagen werden sie hier kompetent beraten und rasch unterstützt,” erklärt die Wiener Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag.a Sonja Wehsely im Rahmen der Eröffnungsfeier am Montag.

Die acht Beratungszentren “Pflege und Betreuung zu Hause” (BzP) sind dezentral über ganz Wien verteilt. Ihre MitarbeiterInnen vermitteln Leistungen wie Heimhilfe, Hauskrankenpflege und Essen auf Rädern. “Unsere Beratungszentren sind eine zentrale Anlaufstelle, wir vermitteln bedarfsgereicht die gewünschten Leistungen. Damit laufen bei uns die Akten, nicht die KundInnen,” so FSW-Geschäftsführer Peter Hacker.

Die gute Arbeit der MitarbeiterInnen und das vielfältige Angebot werden von den WienerInnen sehr geschätzt. Die acht Beratungszentren haben 2007 rund 9900 Anträge von 9800 Menschen in schwierigen Lebenssituationen bearbeitet. Zusätzlich konnten an 25.000 KundInnen Leistungen wie Reinigungsdienst, Wäschepflegedienst oder Essen auf Rädern vermittelt werden. Besonders die Hauskrankenpflege wird immer stärker nachgefragt. Von 2006 auf 2007 gab es hier eine Steigerung von beinahe 10 Prozent.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wehsely eröffnet neues Beratungszentrum Pflege und Betreuung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen