Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wehrmachtsausstellung wird eröffnet

Die polarisierende Ausstellung über Kriegsverbrechen der Deutschen Wehrmacht wird am Montag offiziell eröffnet - ab Dienstag für alle zugänglich.

Die Ausstellung “Verbrechen der Wehrmacht – Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 bis 1944”, die wohl am meisten diskutierte Schau der Nachkriegszeit, kommt nun in der neu konzipierten Fassung erstmals nach Wien. Sie wird ab Dienstag bis 26. Mai im Semperdepot zu sehen sein. Die Ausstellung soll dokumentieren, dass die Deutsche Wehrmacht an Kriegsverbrechen beteiligt war.

Die erste Wehrmachtsausstellung war abgebrochen worden, da manche Fotos falsch beschriftet waren. “Die zweite Wehrmachtsausstellung ist so angelegt, dass sie selbst den verbohrtesten Verteidiger der Wehrmacht buchstäblich entwaffnet”, schrieb die Hamburger “Zeit” anlässlich der Neueröffnung in Berlin im Dezember 2001. (-> mehr…)

TED
Die Wehrmachtsaus-stellung ist für mich…
…ein wichtiger Beitrag zur Vergangen-heitsbewältigung
…nicht wichtig
…eine Beleidigung für Wehrmachtssoldaten
Wählen Ergebnis

Für den Wiener Kultur- und Wissenschaftsstadtrat Mailath-Pokorny ist die Schau „aus gesellschaftspolitischen Gründen richtig und wichtig“. Es gehe dabei nicht um eine Polarisierung oder eine einseitige Verurteilung der Wehrmacht, sondern um eine „differenzierte Betrachtungsweise“.

Zu der ab 9. April in Wien gastierenden Wehrmachtsausstellung sind für den 13. April Kundgebungen geplant. Rechtsextremisten demonstrieren gegen die Schau, dazu gibt es eine Gegen-Kundgebung, die von der Antifaschistischen Linken initiiert wurde. Aus einem dazu geschlossenen Demobündnis, dem unter anderem die Sozialistische Jugend und die KPÖ angehören, sind nun einige Proponenten ausgetreten, da sich auch Unterstützer der Intifada in Palästina im Bündnis befinden.

Aus dem Büro für vereins- und medienrechtliche Angelegenheiten der Wiener Polizei war Freitag Vormittag unterdessen zu erfahren, dass es mittlerweile drei Anmeldungen für Demonstrationen zum Thema Wehrmachtsausstellung für den 13. April gibt. Demnach hat eine Privatperson ebenfalls eine Protestkundgebung gegen die Ausstellung angemeldet. Diese habe nach ersten Erkenntnissen nichts mit der Kameradschaft Germania Wien zu tun. Das müsse aber erst genauer überprüft werden.

Wo: Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien (ehemaliges Semper-Depot), Lehárgasse 6, 1060 Wien (-> Stadtplan
Wann: 09. 04. – 26. 05. 2002 / Mo—So 10—18 Uhr, Do 10—21 Uhr

Mehr Infos:

HP der Wehrmachtsausstellung
www.gegennazis.at.tf
Akademie der bildenden Künste

Redaktion: Bernhard Degen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wehrmachtsausstellung wird eröffnet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.