Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Weg mit der Bahn: Hauptbahnhof wird reines Einkaufszentrum

©Caden Crawford (CC BY-SA 2.0)
Gastkommentar der Gebrüder Moped: Die BahnhofCity am Wiener Hauptbahnhof klagt über mangelnde Kundschaft und entsprechend unzufriedenstellende Umsätze. Die etwa einhundert Mieterinnen und Mieter zeigen sich schwer enttäuscht. Die ÖBB setzen nun bahnbrechende Schritte und kündigen den umfassenden Ausbau der Geschäftszone an. Und das auf Kosten des Bahnverkehrs.

Viel zu wenige Shops Vor knapp einem Jahr wurde mit gewagt minimalistischen 20.000 m² Verkaufsfläche – das entspricht lediglich 3 Stadionfeldern – das Shopping Center BahnhofCity im Hauptbahnhof Wien eröffnet. Gerade einmal einhundert Einzelhandels- und Gastro-Betriebe mieteten sich in der Hoffnung auf konsumationsfreudige Reisende ein. Doch diese blieben in Frequenz und Volumen weit hinter den Erwartungen zurück. Selbst entgegenkommende Maßnahmen die Mietpreise betreffend brachten nicht den erhofften Erfolg.

Nerven sparen – Bahn sparen

Ein internationales Expertenteam aus TransportwissenschafterInnen und LogistikerInnen hat sich nun des Problems angenommen und ein Modell entwickelt, das den Wiener Hauptbahnhof aus seiner Misere führen soll. Nun erkennt auch die größte staatliche Eisenbahngesellschaft Österreichs den Ernst der Lage. Die ÖBB orten raschen Handlungsbedarf. “Der Bahnverkehr wird ohnedies massiv überbewertet”, meint ein Sprecher der Bahn. “Wir werden umgehend die Gleise neben dem Einkaufszentrum als bisherige Business-Barrieren auf Null redimensionieren und die dringend notwendigen Zubauten im Sales-Bereich in Angriff nehmen, um unsere Shopability-Werte zu erhöhen und damit die Gesamt-Performance zu optimieren”

Der Bahnhof der Zukunft

Bereits Mitte 2016 soll der “perfekte Bahnhof des 21. Jahrhunderts” im Herzen der Donaumetropole eröffnet werden. Haltestelle und Bahnstation sind eindeutig Relikte der Vergangenheit. “Der Bahnhof der Zukunft verzichtet komplett auf altvordere Mobilitätsrelikte wie Gleise und Züge, die Leute wollen heutzutage shoppen und essen”, so das zukunftsweisende Urteil der Expertenmission.

Mit dem Shoppingbus zum Hauptbahnhof

“Es fehlen einfach noch zu viele internationale Handelsketten und Fastfoodrestaurants am Gelände”, verrät uns eine empörte Kundin. Damit aber auch nostalgische Freundinnen und Freunde der Eisenbahn künftig in Wiens größtem Einkaufszentrum auf ihre Kosten kommen, wird ein Shuttle-Service eingerichtet, der Reisende vom Westbahnhof zur neuen Mall am Hauptbahnhof bringt. Eigens entworfene Busse verbinden die beiden Bahnhöfe, wobei jeder Bus mit einer McDonald’s Filiale und einem H&M Store ausgestattet wird, um unnötige, geschäftsschädigende Unterbrechungen der Konsumationskette der UrlauberInnen zu vermeiden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Gebrüder Moped
  • Weg mit der Bahn: Hauptbahnhof wird reines Einkaufszentrum
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen