Wechsel von Arnautovic von Twente zu Inter Mailand geplatzt

Der Wechsel des österreichischen Fußball-Teamspielers Marko Arnautovic von Twente Enschede zu Inter Mailand ist zumindest für die Sommer-Transferperiode vom Tisch. Dies erklärte Rob Groener, der Manager des ÖFB-Legionärs, am Freitag gegenüber der APA - Austria Presse Agentur und bestätigte damit einen Bericht der niederländischen Ausgabe des Internet-Sportportals goal.com.

Gescheitert ist der Transfer laut Groener an nicht geklärten Zahlungsmodalitäten zwischen beiden Clubs. Sein derzeit verletzter Schützling, der vorerst für keine Stellungnahme erreichbar war, sei deswegen “sehr enttäuscht”.

Dabei war das Engagement von Arnautovic, der im Falle einer Unterschrift für den italienischen Meister zum teuersten österreichischen Fußballer aller Zeiten aufgestiegen wäre, nach den Angaben seines Beraters zum Greifen nahe. “Aber es ist darum gegangen, dass Marko derzeit verletzt ist, und wann für ihn das Geld bezahlt worden wäre: Jetzt sofort, in zwei Monaten oder wenn er zum ersten Mal spielt”, erzählte Groener.

Arnautovic erlitt zu Saisonende einen Ermüdungsbruch im Mittelfuß, der ihn zumindest bis August außer Gefecht setzt und den Transfer verkomplizierte. Die Mailänder, deren Coach Jose Mourinho sich für eine Verpflichtung des 20-Jährigen stark gemacht hatte, pochten offensichtlich auf eine zeitverzögerte Überweisung der kolportierten Ablösesumme von neun bis zehn Millionen Euro, was wiederum Twente nicht hinnehmen wollte. “Wir sind alle sehr enttäuscht, dass es nicht geklappt hat. Alle Beteiligten wollten den Transfer, leider hat er trotzdem nicht funktioniert”, meinte Groener.

Zwar besteht noch bis zum 31. August die Chance auf einen Wechsel zu einem anderen Verein, laut Groener rücken nun aber andere Dinge in den Mittelpunkt. “Jetzt ist das Wichtigste, dass Marko so schnell wie möglich wieder fit wird. Deshalb werden wir für ihn einen perfekten Platz für die Rehabilitation suchen”, sagte der Niederländer. Wo genau Arnautovic an seiner Genesung arbeiten wird, ist laut Groener noch offen.

Dies gilt auch für einen möglichen Transfer noch im Sommer. “Der Markt ist zwar noch zwei Monate offen und es gibt weitere Interessenten, aber darüber kann und will ich mich derzeit nicht äußern. Die Gesundheit von Marko steht im Vordergrund”, betonte Groener, der einen Wechsel zu Chelsea in dieser Periode dezidiert ausschloss und einen neuerlichen Anlauf von Inter in der Winterpause für möglich hielt. Arnautovic war 2006 vom FAC nach Enschede gewechselt und besitzt dort noch einen bis 30. Juni 2011 laufenden Vertrag.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Wechsel von Arnautovic von Twente zu Inter Mailand geplatzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen