Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wattens ist Meister

Titelfavorit SPG Wattens/Wacker hat es endgültig geschafft. Mit einer meisterlichen Vorstellung gegen Feldkirch hat sich die Streiter-Truppe vorzeitig den Westligatitel gesichert.

“Mann des Tages” war gegen ein spielstarkes BW Feldkirch Einwechselspieler Johannes Aigner, dessen Doppelpack in der Schlussphase noch den 4:1-Endstand bedeutete. Das Ergebnis fiel aber vor 1100 Fans doch zu hoch aus, da die Feldkircher über weite Strecken den Tirolern voll Paroli boten. “Wir haben den neuen Meister voll gefordert und waren in der Chancenauswertung nicht so effizient wie die Tiroler Profitruppe”, begründetet BW-Trainer Peterl die zu hohe Niederlage gegen den Neochampion.

Mit unterschiedlichen Ergebnissen kamen die Ländle-Klubs von den Westligaspielen in Salzburg zurück. Hard gewann beim PSV Salzburg, Altach unterlag dem FC Puch. Acht Tore in einem Spiel, das aber keineswegs so einseitig verlief, wie das Ergebnis mit 5:3 für Hard beim PSV Salzburg vermuten ließe. Denn zuerst stand Hard-Goalie Türr im Blickpunkt, mit zwei Glanztaten hielt er seine Elf im Spiel. Nach ausgeglichenem Spiel setzten sich die Vorarlberger aber in der zweiten Halbzeit klar durch, nach 65 Minuten war die Partie gelaufen.

Altach verlor in Puch trotz einer frühen Führung durch Gussnig (4.) mit 1:2. Zwei Kontertore brachten die Hausherren in Führung, Regtop, Gussnig und der wieder fite Zöhrer ließ danach aber Chancen in Serie aus.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Wattens ist Meister
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.