Wasserrohrbruch: Wiener Westausfahrt gesperrt!

Die Wiener Westausfahrt ist wegen eines Wasserrohrbruchs bei der Hadikgasse im Bereich der Leegasse seit Mittwochvormittag gesperrt. Die Umleitung führt über die Penzinger Straße.

Wegen eines Wasserrohrbruchs war am Mittwoch die Wiener Westeinfahrt bei der Hadikgasse im Bereich der Leegasse gesperrt. Eine Zuleitung zu einem Feuerhydraten war geborsten. Der Verkehr musste laut ÖAMTC über die Penzinger Straße umgeleitet werden. Der Autofahrerclub berichtete von Verzögerungen von bis zu einer Dreiviertelstunde. Gegen 15.00 Uhr konnte die erste der zwei Spuren freigegeben werden, berichtete Wasserwerke-Chef Hans Sailer.

Man rechne damit, dass die zweite Fahrspur gegen 16.00 Uhr wieder befahrbar sein werde, so Sailer. Der Verkehrsabschnitt sei durch Bauarbeiten bereits verengt gewesen. Die Verzögerungen sind aber laut Sailer “nicht ganz so schlimm.”

Die Zuleitung wurde erfolgreich abgedichtet. Der Hydrant könne dadurch aber nicht mehr verwendet werden. Ein neuer Hydrant soll laut Sailer in nächster Nähe errichtet werden.

Ohne die schnelle Reparatur hätte es wegen des Feiertagsverkehrs zu erheblichen Problemen kommen können. Der ÖAMTC hatte bereits im Bereich der Westausfahrt “einen kompletten Verkehrsstillstand” befürchtet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wasserrohrbruch: Wiener Westausfahrt gesperrt!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen