Wasser auf dem Mars entdeckt

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat nach eigenen Angaben Wasser auf dem Mars gefunden. Bilder der Sonde Mars Global Surveyor zeigten Wasserflüsse auf der Oberfläche.

Nach jahrelanger Suche hat die US- Raumfahrtbehörde NASA deutliche Hinweise auf die Existenz von Wasser auf dem Mars gefunden. Bilder der Sonde Mars Global Surveyor zeigen in zwei abschüssigen Erdrinnen Ablagerungen, die vermutlich von Wasserflüssen irgendwann während der vergangenen sieben Jahre dorthin transportiert worden seien, teilte die NASA am Mittwoch mit.

Bisher habe es nur Beweise auf das Vorhandensein von Wasser vor Milliarden von Jahren gegeben, sagte Forscher Ken Edgett. „Heute reden wir von flüssigem Wasser, das jetzt da ist.“

„Diese Beobachtungen sind der bisher stärkste Beweis, dass immer noch gelegentlich Wasser auf der Oberfläche des Mars’ dahinfließt“, sagte der Chefwissenschaftler des NASA-Programms zur Untersuchung des Roten Planeten, Michael Meyer. Die Frage sei, ob dies auch auf Leben hindeute, erläuterte er auf einer Pressekonferenz in Washington. Die NASA sucht seit Mitte der 90er Jahre nach Wasser auf dem Mars.

Die Form der Ablagerungen in den beiden etwas mehr als einen Kilometer langen Rinnen auf der Südhälfte des Roten Planeten sähen aus, als wären sie von Wasser dorthin gelangt, sagte Forscher Michael Malin. „Sie haben fingerartige Verzweigungen am unteren Ende, die sich leicht um kleine Objekte herumwinden“, erklärte er.

Die Atmosphäre auf dem Mars ist derart dünn und die Temperatur so gering, dass Wasser auf der Oberfläche sich schnell verflüchtigen oder frieren würde. Die Forscher vermuten, dass es nach dem Austritt aus dem Marsinneren noch lange genug flüssig bleibt, um über eine bestimmte Strecke Gestein mit sich zu reißen, bevor es friert.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Wasser auf dem Mars entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen