"Was geht, Österreich?": Eva Reisinger erklärt Österreich von A bis Z

Im Jänner ist das Buch "Was geht, Österreich? - Eine Landjugend mit Wodkabull und dem Herrgott" von Eva Reisinger erschienen. Darin erzählt sie alles, was man über Österreich wissen sollte. Wir haben es für euch gelesen.

Eva Reisinger hat bereits in ihrer Serie "Was geht mit Österreich?" Lesern von ze.tt bereits so einiges über Österreich erklärt. Nun hat sie ein Buch herausgebracht: "Was geht, Österreich?" Dabei nimmt sie Österreich im Wörterbuchstil noch einmal genauer unter die Lupe. Von A wie Amen bis Z bis Zuckerl.

Österreich in Tradition, Alkohol, Politik und Rezepten

In kurzen Kapiteln erklärt Reisinger alles, was man ihrer Meinung nach über Österreich wissen sollte: Das Landleben, Tradition und Bräuche, die besten Rezepte, aber auch tiefergehende Themen wie die Bedeutung von Feminismus, dem Rechtsruck im eigenen Freundeskreis und gesellschaftliche Strukturen.

Wer selbst am Land aufgewachsen ist, wird sich im Buch immer wieder selbst finden, egal ob es um Fortgeh-Geschichten oder traditionelle Einstellungen geht. Dennoch sei hier festgehalten: Das Landleben kann nur wenige Dörfer weiter ganz anders aussehen. So kann man Reisingers Erzählung nicht als pauschale Darstellung des Dorflebens in Österreich verstehen.

Lachen und Verzweifeln beim Lesen von "Was geht, Österreich?"

Nur allzu bekannte Denkweisen bringen immer wieder zum Lachen. So zeigen etwa die erklärten Begriffe und Redewendungen wie "Glei spüt's Granada!" und "Rüttel net am Watschenbaum!" die besondere Seite Österreichs.

Wenn Reisinger jedoch Denkmuster in vielen Dörfern Österreichs beschreibt, macht dies doch auch nachdenklich. Reisinger beschreibt anschaulich, was am Land zählt: Arbeiten, Haus, Heirat und Kinder. Wer sich dem abwendet, wird nie mehr ganz dazugehören. Auch der Rechtsruck, Opferkultur und Ausgrenzung lassen nicht immer optimistisch in die Zukunft schauen.

Alles in allem ist das Buch insbesondere durch die kurzen Kapitel schnell zu lesen, auch gibt es immer wieder Grund zu lachen. Nicht alle Erlebnisse, Erfahrungen, Traditionen und Einstellungen mögen sich mit den eigenen decken, in vielen zentralen Punkten trifft Reisinger jedoch sehr wohl den Kern von Österreich, leider nicht immer den positiven.

Reisinger hat noch Hoffnung für Österreich

Eva Reisinger scheint jedoch die Hoffnung noch nicht aufgegeben zu haben. Sie hört nicht auf, über Missstände zu sprechen und schließt kämpferisch: Es könne ein Österreich eine offene Gesellschaft ohne Ausgrenzung geben, "ein menschenfreundliches, soziales und fortschrittliches Land", - dafür brauche es unter anderem ernst gemeinten Dialog. Sie zeigt: In Österreich geht zwar vieles langsam aber es könnte noch viel gehen.

Buchtipp:
Titel: "Was geht, Österreich? Eine Landjugend mit Wodkabull und dem Herrgott"
Autor: Eva Reisinger
Verlag: KiWi Verlag
ISBN: 978-3-462-05463-7
Seiten: 280

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • "Was geht, Österreich?": Eva Reisinger erklärt Österreich von A bis Z
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen