Warnung vor unseriösen Anbietern von E-Visa

Hartinger-Klein warnt vor unseriösen Anbietern von E-Visa.
Hartinger-Klein warnt vor unseriösen Anbietern von E-Visa. ©APA/Georg Hochmuth
Hartinger-Klein (FPÖ) sprach am Freitag eine Warnung vor unseriösen Anbietern von E-Visa aus. Sie wies auf die Gefährlichkeit der Datenweitergabe hin.

Anlässlich des Weltverbrauchertags hat Ministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) am Freitag vor unseriösen Anbietern gewarnt, die im Netz E-Visa oder Einreisegenehmigungen anbieten. Noch vor der Reisesaison seien der Watchlist Internet bereits 40 Anbieter gemeldet worden, 20 davon für Reisen in die USA, die zu stark überteuerten Preisen ihre Dienste anbieten.

Die für Konsumentenschutz zuständige Hartinger-Klein wies auch auf die Gefährlichkeit der Datenweitergabe hin: “Diese Websites verkaufen nicht nur überteuerte E-Visa und Einreisegenehmigungen, sondern sammeln ebenfalls sensible persönliche Daten.” Der Internet Ombudsmann gibt auf seiner Watchlist Internet eine klare Hilfestellung, woran man unseriöse Anbieter erkennen kann.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Warnung vor unseriösen Anbietern von E-Visa
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen