Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Warnung vor Salmonellen in Gewürzen aus Asia-Shops

Vorsicht bei Gewürzen aus Asia-Shops.
Vorsicht bei Gewürzen aus Asia-Shops. ©pixabay/Stevepb
Die österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) hat Donnerstagabend vor gemahlenen Gewürzen gewarnt, die mit Salmonellen kontaminiert sein können.

Betroffen sind die Produkte “Jeera Powder” (Kreuzkümmel gemahlen) sowie “Dhania Powder” (Koriander gemahlen), die in Asia-Shops erhältlich sind.Wien. Vor dem Verzehr der Produkte wird ausdrücklich gewarnt.

Salmonellen-Warnung bei Gewürzen

Die Gewürze wurden von den indischen Herstellern “Mr D.A. Pate” bzw. “Anil & Co” produziert und von der britischen “TRS Wholesale Company Ltd” vertrieben. Der Kreuzkümmel hat die Chargennummern P353340 und P200116 und ein Mindesthaltbarkeitsdatum von 30/06/2017 bzw. 31/12/2017. Beim Koriander lautet die Chargennummer A481514 (Mindesthaltbarkeitsdatum: 31/12/2017).

Salmonella-Bakterien können Unwohlsein, Durchfall, Erbrechen und Fieber auslösen. Bei älteren und abwehrgeschwächten Menschen kann die Infektion tödlich verlaufen. Außerdem drohen Organschäden.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Warnung vor Salmonellen in Gewürzen aus Asia-Shops
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen